Wie entstand der Idolkult?


Ein Idol (jap. アイドル, aidoru) ist in Japan eine Person, die hauptsächlich aufgrund ihres Äußeren große Popularität genießt, jedoch nicht notwendigerweise landesweit, sondern teilweise auch regional begrenzt.

Dieser Artikel befasst sich mit der spezifisch japanischen Form des „Sternchens“, die sich vom im westlichen Kulturkreis verbreiteten Verständnis von Idol im Rahmen der Pop-Kultur durch spezifische Eigenschaften und Zuschreibungen unterscheidet, auch wenn die Entlehnung des Begriffs aidoru vom englischen Idol fälschlich eine Identität in der Sache suggeriert.

 

Der Begriff Aidoru bezieht sich vorwiegend auf junge Frauen um die Zwanzig, die als kawaii angesehen werden und primär über ihr äußeres Erscheinungsbild und über ihre Publizität in den Massenmedien Ruhm erlangen. Kawaii bedeutet wörtlich übersetzt hübsch bzw. niedlich, auch mit einer zumeist latent sexuellen Konnotation, die aber über die Eigenschaft des begehrenswerten selten hinausgeht. Die japanische Shoujo-Kultur verbindet mit dem Begriff kawaii grundsätzliche ästhetische Werte, die das Ideal-Bild der Frau/Tochter/Schwester mit nicht sexueller Konnotation in Richtung nicht-sexueller, idealisierter femininer Schönheit und darin einschließend auch moralischer Werte betonen.
Insbesondere das weibliche Aidoru/Idol wird daher als Repräsentant dieses Idealbildes der japanischen Frau und als Sinnbild für die konservativen moralischen Werte der japanischen Kultur verstanden und vermarktet.

Davon abweichend werden Idols mit ausdrücklich erotischer Konnotation, insbesondere Erotikmodelle, als Gravure Idol (グラビアアイドル, gurabia aidoru, von engl. gravure = Tiefdruckverfahren für Fotos) und Pornodarstellerinnen als AV Idol (von Adult Video) bezeichnet.


Anders als die im westlichen Kulturkreis und auch in Japan bekannten und etablierten Stars, sind japanische Aidoru/Idol jedoch vorwiegend weiblich und häufig als Sänger und Schauspieler in Kino und Fernsehen (Tarento), aber auch Models (im Falle von Frauen) für Männermagazine wie Freitag und Shuukan Gendai tätig.

 

Noch bis in die 1980er Jahre hinein wurden weibliche Aidoru/Idols vorwiegend von männlichen Fans verehrt, während männliche Idols ausschließlich eine weibliche Fangemeinde ansprachen. Diese Aufteilung der Fangemeinde nach Geschlechtern wandelte sich jedoch seit den späten 1980er Jahren, als weibliche Fans begannen die weiblichen Aidoru/Idols nicht allein als Sinnbild konservativer japanischer Schönheitsideale zu begreifen, sondern in ihnen die Verwirklichung eines anzustrebenden Karriereweges für Frauen zu erkennen glaubten. Die weiblichen Fans sahen die Aidoru/Idols nun zunehmend als Frauen, die stellvertretend für andere Frauen in Beruf und Öffentlichkeit in der noch immer patriarchal dominierten japanischen Gesellschaft zu Reichtum und Erfolg zu gelangten. Sie wurden daher bald sowohl von Männern als auch Frauen verehrt. Während sie den weiblichen Fans jedoch zumeist als Projektionsfläche für ihre eigenen Wünsche und Hoffnungen dienen und als „Role-Models“ denen es nachzueifern gilt, beschränken sich die Schwärmereien des männlichen Publikums zumeist auf Detailinformationen zu Körpermaßen, Lieblingsfarben, Ernährung, Hobbys, Blutgruppe usw.

Das weibliche Publikum imitiert ihren Stil, die Haarfarbe, Kleidung usw.

 

Früher hatte ein Idol sein Image aufrechtzuerhalten, bis es sich aus freien Stücken zurückzog oder zu alt für ein glaubwürdiges Idol geworden war. In den letzten Jahren haben sich jedoch einige Idole zu namhaften Schauspielerinnen, Sängerinnen oder Musikerinnen weiterentwickelt. Idol's wurden auch ein Fixpunkt in den zahllosen Anime, in denen sie Opening/Ending singen, die kaum etwas mit dem Inhalt des Anime als solchen zu tun haben. Darüber hinaus versuchten sich einige Idols als Synchronsprecher (Seiyuu) in Anime oder Theater (Butai)

 

Die Grundaufgaben eines Idol's bestehen darin sich selbst zu vermarkten, mit Aussehen, Stimme sowie auch körperliche Attaktivität. So steht in Vertragsgesetz das jedes Mädchen das das 15. Lebensjahr erreicht hat dazu verpflicht ist ihren "erblühenden Körper" in Szene zu setzen. Das geschieht dann mit sogenannten PHOTOBOOK's und Gravure DVD's

Wovon aber jedes Idol selbst entscheiden kann, wie viel es von sich preigeben möchte!

 

Heutzutage gibt es Festival's wo man seinem Idol näher kommen kann, durch "Hand-Shake" Events.

Das größte Festival ist das "TIF" TOKYO IDOL FESTIVAL welches im August stattfindet und 2 Tage dauert!
Da der Idolmarkt sehr schnell lebig ist, ist es wichtig sich lange genug behaupten zu können durch TV Show's, Radiosendungen, Auftritte bei Festivals und im Modelbereich mit Magazinen.

Was auch neu hinzu gekommen ist, sind richtige Merchandise Artikel, wie Sammelkarten, Buttons, T-Shirt's, Poster, Anniversary Kleidungsstücke.




Folgt ihnen auf  Twitter!!!


Unterseiten zur Gruppe

Meine neue Facebook Gruppe, doch dieses Mal in deutsch: https://www.facebook.com/groups/ciao.bella.cinquetti

Eine riesige Idol Datenbank gibt es hier: http://de.idoline.wikia.com/wiki/Idoline_Wikia

und die dazugehörige Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1619338134966495/


Meine Facebook Seiten

Da ich meinen 1. FB Account verloren habe, habe ich auf diese beiden Gruppen keinen Zugriff mehr und kann dort nicht aktiv sein. S O R R Y!