R E B O R N!

Genre: Drama, Romance, Fantasy
Pairing: Yurika Akiyama x Aina Hashimoto
Rating: ... Es gibt eine heftige Liebesszene in der Limousine, ansonsten nichts weiter; wird mit einem * versehen
 

Storyline:
Als erfogreiches Idol LILY steht die Oberschülerin Yurika Akiyama jeden Abend auf der Bühne. Sie liebt das Leben im Rampenlicht und hat damit leider einen krankhaft in sie verliebten Stalker angelockt. Der bedroht ab da ihr Leben und verwandelt ihren Idol Traum zum Alptraum.
Yurika ist so traumatisiert nach einem Angriff beim >Hand-Shake Event< das sie bei einem Konzert an ihrer Schule, panisch die Bühne verläßt.
Ihre Klassenkameradin Aina Hashimoto findet das total aufgelöste Mädchen auf dem Mädchenklo eingeschlossen und Yurika vertraut sich ihr an. Zwischen beiden entsteht zuerst eine enge Freundschaft, die sich langsam zu einer Romanze entwickelt. Doch Yurika fürchtet um Aina, da der Stalker die beiden zusammen erwischt. Um Aina zu beschützen, nimmt sich Yurika das Leben!

Der Stalker gibt Aina die Schuld dafür und verfolgt sie. Yurika wacht weiterhin über ihre Freundin. Selbst die Welten, die sie nun von einander trennen, kann sie nicht davon abhalten, Aina vor dem Irren Mann zu beschützen, als dieser tatsächlich nun Aina angreift und sie töten will !!!

Viel Spaß

 

Robin | Yuki | Yurika/LILY | Aina | Kanami

Die Schulglocke ertönte. Für die anderen Oberschüler hieß es jetzt Mittagspause. Sie kramten ihre großen Bentos heraus und verteilten sich auf dem großen Gelände. Nur ein Mädchen verließ das Schulgebäude Richtung Tor. Wie beinahe jeden Tag war für sie die Schule schon um die Mittagszeit vorbei. Nicht weil sie keine Lust mehr hatte, oder Krankheitsbedingt zu Untersuchungen mußte - sondern weil ihr anderes Leben, das sie noch führte, ab diesem Moment begann! Tuschelnd schauten ihr die anderen Mädchen nach. Neidisch und Lästernd wandten sie sich ab. Die Jungs schauten ihr schmachtend nach, doch sie würdigte keinen auch nur eines einzigen Blickes. Auf den Ruf "LILY" reagierte sie mit ausgestrecktem Mittelfinger. Vor dem Tor hielt ein Auto. Eine schwarze kleine Limousine. Der Fahrer begrüßte sie "Guten Tag, Akiyama-san!" Sie nickte und stieg ein. Schnell hatte sie sich an den Luxus gewöhnt. Die Limousine brachte sie seit ihrer gestiegenen Popularität nun immer zum Training "Es ist besser für Idols wenn sie nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren!" hatte ihr Manager gesagt. Das Mädchen steckte sich die Kopfhörer in die Ohren, um ihren neuen Song zu lernen. Nebenbei tippte sie in ihrem Handy und telefonierte während draußen die ersten Regentropfen gegen die Scheiben schlugen. Das Fenster zum Fahrer war geschlossen. Nach beinahe 1 Stunde Fahrt, kam sie in dem Stadtteil von Tokyo an, wo sie trainierte. Als der Fahrer ihr einen Schirm bot, grinste sie "Ich bin zwar süß, aber nicht aus Zucker!" "Aber du erkältest dich" "Ach quatsch. So schlimm regnet es jetzt auch nicht" Sie zwinkerte und lief aber zügig zum Eingang des Gebäudes. Klingelte und wurde hereingelassen. Ein junger Mann kam leicht aufgeregt um die Ecke und auf sie zugelaufen "Yurika! Komm schnell mit!" "Jetzt laß mich erst einmal ankommen. Was ist denn los?" Er führte sie in sein Büro und zeigte auf den Laptop "Da ließ!" Sie strich sich die Haare zur Seite und laß im Überflug "Das Idol LILY wird ihr Erstes großes Konzert am Samstag im Shinjuku BLAZE geben. Alle Karten sind ausverkauft und die Fans erwartet eine tolle Show!" Sie schaute auf "Ausverkauft?" "Jap!" Sich darüber freuend sprang sie in die Höhe "Wie geil ist das denn?!" "Ich möchte auch das du dir nochmal überlegst ob du ein Photobook oder eine DVD rausbringen willst!" Sie schaute ihn mit einem schmollenden Blick an "Du kennst meine Antwort!" Schnell wollte sie das Büro verlassen "Ich schick dich auch dafür nach Hawaii oder wo auch immer du hinwillst" "Das ist Bestechung!" "Funktionierts?" Sie seufzte "Mal sehen. Ich bereite mich jetzt auf das Konzert übermorgen vor! Und wehe du störst mich beim Training!" "Würde ich nie tun!" Die Tür schloß sich und das Mädchen kicherte "Ausverkauft! Ich kriege gleich einen Anfall!" Fröhlich pfeifend lief sie in den kleinen Raum, wo sie sich umziehen konnte. Tauschte die hübsche Schuluniform gegen bequeme Sportkleidung ihrer Lieblingsmarke adidas. Band sich die langen Haare zum Zopf. Die Musik donnerte aus den Boxen. Ihre Choregraphin betrat den Raum "Hast du schon angefangen?" "Ich bin noch in der Vorbereitung" "Gut! Ich habe nämlich ein paar neue Moves für dich" Vor der großen Spiegelfront übte die Oberschülerin ihre Schritte zu den inzwischen 10 Songs. Die neue Single versprach auch wieder ein Hit zu werden. Vor knapp 2 Jahren hatte Yurika angefangen sich als Idol einen Namen zu machen. Vorher hatte sie Erfahrungen in einer Gruppe gesammelt und natürlich eine richtige Ausbildung zum Idol gemacht. Eigentlich war es schwer sich Solo zu behaupten, doch da die vorherige Gruppe auseinander gebrochen war und sie nicht aufhören wollte, entschloß sie sich es allein weiter zu versuchen und war sehr erfolgreich dabei. Ihre Stimme und ihr Aussehen hatten nicht wenig damit zu tun. Noch wirkte sie völlig unauffällig, doch sobald sie ihre momentane Bühnenkleidung trug, gestylt und geschminkt war, war nichts von der Oberschülerin zu sehen, die sie in diesem Moment war.
Selbstverständlich war sie auch ungeschminkt sehr hübsch und hatte schnell gelernt, wie sie ihre natürliche Schönheit unterstreichen oder hervorheben konnte. Nur nicht zu viel, damit man sie von ihrem Idol-Abbild noch unterscheiden konnte. Die Oberschülerin Yurika Akiyama und das Idol LILY sollten sichtbar 2 verschiedene Personen sein.
Die Choreographin war zufrieden mit Yurika's Leistung heute. Sie vereinte Unschuld und sexy Bewegungen geschickt miteinander. Hatte gelernt wie man mit Blicken und Posen flirtete. Wann man zuckersüß lächeln sollte, oder etwas frech sein durfte zum Publikum. Welche Pose oder Bewegung zum Songpart paßte und wie man den Fans sich am besten verkaufte. Es klopfte erneut an der Tür und endlich trat die Person ein, die Yurika beinahe sehnsüchtig erwartet hatte. Eben noch auf dem Boden sitzend und sich aufschreibend, was sie ändern könnte, stand sie nun und quietschte "Ist es da?" "Eben angekommen!" lächelte die Schneiderin "YEAH! Zeig her!" Wie ein Kind am Weihnachtsabend riß Yurika das große Paket auf. Innen lag ein mit Pailletten verziehrtes lilafarbenes Kleidchen. Ehr ein Rock mit Oberteil. Auffällig war die silberne, heraldische Lilie - ihr Markenzeichen!

Zu ihrer Zufriedenheit stand sie fertig umgezogen in ihrer brandneuen Bühnenkleidung vor dem Spiegel. Premiere dafür war am Samstag, doch es war ratsam die Generalprobe morgen darin zu tanzen, um zu sehen ob es paßte, ob man Änderungen vornehmen mußte und wie es wirkte. Die Probe lockte alle Mitarbeiter an, die zur Crew gehörten. Mit verschränkten Armen und einem warmen Lächeln stand ihr Manager im Türrahmen. Er hatte sie damals extra gefördert, weil er ihr Talent gesehen hatte. Heute war sie ein absoluter Supertar und in den Jahren wie eine Tochter für ihn geworden. Er beschaffte ihr die besten Auftritte, doch achtete auch darauf das sie nicht verheizt wurde. Das war leider ein großer Nachteil in diesem Geschäft. Idols kommen und gehen. Viele halten keine 3 Jahre durch, weil sie vor lauter Terminen kein privates Leben mehr haben und es nicht ertragen können, von überwiegend sehr älteren Männern angehimmelt zu werden. Junge Fans sucht man bei Idols fast vergeblich und weibliche Fans sind noch seltener. Daher war es fast ein Wunder das Yurika teils viele Fangirls und Teenager als Publikum gewinnen konnte. Aber auch hier waren es die deutlich älteren Männer die bei Konzerten Vorne standen und sie anfeuerten. Eine Tatsache mit der man leben lernen muß, wenn man ein Idol sein will! Man muß immer lächeln und freundlich sein. Was man wirklich denkt, sollte nie rauskommen oder nur hinter verschlossener Tür ausgesprochen werden. Die strengen Regeln sind besonders für sehr junge Idols schwer. Viele Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren verfallen den typischen Starallüren oder brechen die strengste aller Regeln:

Niemals dich verlieben!!!
Damit das Yurika nicht passierte, wurde sie jeden Tag zum Training abgeholt. Danach wieder nach Hause gebracht. Kontakt zu männlichen Wesen hatte sie nur in der Crew, die aber mit Absicht nicht sonderlich attraktiv waren. Und auch wenn es ihr Manager war, so hatte er Yurika nie das Gefühl gegeben, das er ein anderes Interesse an dem schönen Mädchen hatte, als ein Vater-Tochter Verhältnis. Zum Glück waren auch die Jungs in der Schule nur pupertierte Vollidioten, die sie nicht beachtete. Der Großteil der Crew bestand aus Frauen. Yurika tanzte die letzten Schritte ihres Songs und blieb dann in ihrer Pose stehen. Sie zählte und wurde erst durch den Applause erlöst "Sehr schön" Yurika bekam ein Handtuch gereicht "Danke" "Morgen proben wir dann mit Licht und Styling?!" "Ja, ich will noch etwas ausprobieren" Sie zeigte ihrer Choreographin und dem Manager ihre Notizen "Ich würde sagen, hier Pause und dann 3 Minuten Zwischenprogramm, 2. Act und dann Zugabe mit neuem Kostüm" "Wie viel Zeit brauchst du?" "2 Minuten?" schätzte Yurika ab "Umziehen, umstylen - so ca. 2 Minuten!" "Ok!" nickte der Manager und ging wieder. Yurika war auch fertig für heute und zog sich wieder um. Gerade als sie gehen wollte, wurde sie noch einmal zum Büro gerufen "Du nervst!" "Komm rein!" Yurika setzte sich "Was willst du?" "Denk morgen an den Fototermin" Ertappt biß sich Yurika auf die Unterlippe "Stimmt, da war ja noch was" "Ich wußte das du es vergißt! Soll ich es dir aufschreiben?" "Ha ha" grinste sie, drehte sich nochmal um und verließ dann das Gebäude. In der Limousine telefonierte sie gleich "Hallo Mama! Ich bin in einer Stunde zu Hause. Ja bis dann" Sie legte das Handy weg, steckte sich die Kopfhörer in die Ohren und schaute die Fahrt über aus dem Fenster. Jetzt war es dunkel und die Lichter der Megastadt erhellten sie auf's Neue.
Die Limousine hielt mit Absicht eine Straße weiter, damit niemand es mitbekam. Yurika wollte sich ihr Privatleben erhalten und nicht nur als das Idol bekannt sein in der Nachbarschaft. Dort gab es zwar LILY Fans, doch das waren jüngere Teeniemädchen die ihr schüchtern auf der Straße zuwunken und sich dann errötet versteckten, wenn Yurika den Gruß erwiederte. Sie huschte schnell die Straße entlang und erst als die Haustür hinter ihr geschlossen war, fiel alles von ihr ab und sie war einfach nur noch Yurika.
Sie stellte ihre Schuhe ab, schlüpfte in die Hausschuhe und rief das für Japan-typische "Ich bin Zuhause!" in den Raum. Ihre Mutter, die in der Küche stand, begrüßte sie "Hallo Liebling. Wie war dein Training?" "Nichts besonderes, wie immer" Die 16 jährige grinste aber dann immer breiter "Mein Konzert am Samstag ist AUSVERKAUFT!!!" "Das ist ja super" "Jaaa und mein neues Kostüm ist heute auch angekommen. Morgen ist Generalprobe!" Ihre Mutter reichte ihr einen Umschlag "Und das kam heute!" Yurika schaute auf den Absender und öffnete den sorgfälltig gepolsterten Umschlag. Sie hielt die Erste Pressung ihrer neuen Single CD in den Händen "WOW!" staunte ihre Mutter. Ihre Tochter war auf dem Cover kaum wiederzuerkennen. Yurika grinste "Es ist echt schön geworden" Liebevoll umarmte ihre Mutter sie. Ihr liebstes Kind so glücklich strahlen zu sehen, war für sie das Schönste auf der Welt. Yurika's Traum hatte sich vollends erfüllt. Sie legte die CD ein und die kräftigen Beats erklangen. Danach als c/w Single erklang eine Ballade, die die sanfte Stimmfarbe des Mädchens unterstrich, während der neue potenzielle Hit von ihrer Power lebte. Da es die Erste Pressung war, klang es als würde Yurika gerade selbst singen. Die normale Single CD würde erst in ein paar Wochen erscheinen und bis dahin mußte sie noch im Tonstudio arbeiten. Den Song nochmal einsingen, wo er dann abgemischt und angepaßt wurde. Auch waren LIVE Aufnahmen am Samstag geplant die dann als Extratracks auf der CD sein würden.

Nach dem Abendessen mit Mutter und den beiden jüngeren Brüdern, lag Yurika oben in ihrem Zimmer auf dem Bett. Bäuchlings und schrieb in ihr Tagebuch. Sie summte vor sich hin. Räumte es dann weg und setzte sich an ihren Schreibtisch. Die Uhr zeigte wenige Minuten nach 11 Uhr Abends an. Das war ihre Lern und Hausaufgabenzeit. Bis fast Mitternacht war sie damit beschäftigt. Schaute dann noch etwas fern und ging gegen 2 Uhr Nachts ins Bett. Punkt 7 klingelte der Wecker. Alle Familienmitglieder wußten dann das Yurika jetzt für eine halbe Stunde das Badezimmer beanspruchte. Sie ging duschen, wusch die Haare seit sie zum Idol geworden war, jeden Morgen da sie eine Vorbildfunktion nun hatte und auch auf ihr Äußeres sehr achtete. Sie zog sich den typisch gewordenen Lidstrich entlang. Benutzte ihren Lippenplegestift der in zartem rosé Ton ihre sinnlichen Lippen betonte. Mehr Make up trug sie aber nicht auf. Am Frühstückstisch hatte LILY nichts verloren! Hier wurde nur über die Schule gesprochen und die Teenagerprobleme der Kid's. Yurika hatte noch 2 jüngere Brüder. Kazuki war 4 Jahre und Reiji 7 Jahre jünger als sie. Sie liebten ihre große Schwester über alles und auch wenn sie viel unterwegs war und oft erst spät nach Hause kam, nahm sich Yurika Zeit um mit ihnen zu spielen oder etwas zu unternehmen, wenn sie mal Frei hatte. Ein Blick zur Uhr sagte das es Zeit war aufzubrechen, denn um 9 Uhr begann der Unterricht. Die beiden Jungs durften heute zu Hause bleiben. Kazuki war krank und Reiji hatte sich auch schon angesteckt und hustete. Aber sie paßten beide sehr auf das sie Yurika nicht ansteckten. Denn dann müßten sie auf die Stimme ihrer Schwester verzichten. Schnell trank Yurika noch den letzten Schluck Kaffee aus ihrer Tasse leer. Zog ihre Jacke über, Schuhe an und verabschiedete sich "Tschüüüß, bis heute Abend" "Tschüß mein Schatz" "Tschüß Onee-chan" riefen Mutter und die Brüder ihr nach. Heute war es sonnig und frühlingshaft warm. Yurika lächelte und lief die Straße herunter, wo die Limousine schon auf sie wartete. Sie wurde begrüßt "Guten Morgen, Akiyama-san" "Guten Morgen" "So fröhlich? Sonst bist du doch ehr muffelig?!" "Es ist ein schöner Tag" "Und du hast heute Generalprobe!" "Genau!" zwinkerte sie mit Fingerzeig "Und Fotoshooting!" "Na komm steig ein, du kommst sonst zu spät zur Schule!" "Und das wollen wir ja nicht!"
Mit Blick auf die Uhr standen die Jungs schon am Eingang und warteten auf die Limousine "Wo bleibt sie denn?" "Ich glaube---" Die Limousine bog um die Ecke "---ja da kommt sie!" Yurika sah ihre 'Lieblings-Fans' schon von weitem "Och die Vollidioten schon wieder" "Dein Fanclub?" Sie seufzte und haute sich die Hand an die Stirn "Die Typen sind mein Fluch!" Der Wagen stoppte "Aussteigen und fleißig sein. Bis später!" "Tschüß" Sie winkte dem Fahrer noch und drehte sich dann um. Ihre langen schwarzen Haare flogen. Sie war mit Abstand das wohl hübscheste Mädchen auf dieser Schule. Äußerst beliebt und saß im Schulrat. 3 Mädchen kamen auf sie zu "Hast du schon gehört?" "Dein Konzert morgen ist komplett ausverkauft" "Wir freuen uns schon total darauf!" "Oh ihr kommt?" "Ja!" Die große Robin wedelte mit den Tickets "Yuki und Kanami kommen auch mit!" "Cool" Sie klatschte die Hände der Freundinnen ab und lief dann nach oben in ihre Klasse. Als sie um die Ecke laufen wollte, prallte sie mit einem Mädchen zusammen. Es polterte laut, da beide Bücher in der Hand gehabt hatten und sich vor Schreck nun auf dem Boden wiederfanden "Autsch" "Aua" Yurika schaute auf. Das Mädchen war ihr fremd, doch dann erinnerte sie sich "Ach du bist eine der Neuzugänge in der Klasse, stimmt's?" "Ja, Aina Hashimoto!" nickte das hübsche Mädchen. Sie schaute auf und Yurika lächelte "Na komm, ich helfe dir" "Danke" Sie reichte dem Mädchen die Bücher "Hier bitte" "Dankeschön" Yurika drehte sich noch einmal nach ihr um und verschwand dann leicht peinlich berührt, da sich das fremde Mädchen ebenfalls nach ihr umdrehte. Yurika stand am Fenster und telefonierte "Ja, ich bin gegen Nachmittag da. Liegt im Auto! Denkst du ich bin doof? Ok, bis später" Sie klickte das Handy aus "Idiot!" "Klang nach einem Freund?!" "Nope, mein nervtötender Manager!" Sie drehte sich zu dem Mädchen "Entschuldige nochmal wegen Vorhin. Ich bin manchmal ein Trampel! Du heißt Hashimoto? Ich bin Akiyama" Sie reichte ihr die Hand. Aina lächelte "Ich weiß! Ich bin ein LILY Fan und freue mich schon auf die neue Single" "Die stell ich Morgen in der Langfassung vor" "Ich komme nicht zum Konzert, ich habe keine Karte mehr bekommen" Yurika lief ohne ein Wort zu ihrem Platz. Holte ihre Tasche vor und tippte eine Nummer in ihr Handy. Sie wartete und meldete sich dann "Ja, ich bin's. Kannst du noch Tickets freischalten? Eins! Sag Katu er soll es dann mitbringen. Ok, bis nachher!" Sie legte das Telefon weg "Ich bekomme 5000 Yen von dir!" "Eh?" Aina war baff "Nur weil das Konzert ausverkauft ist, heißt es ja nicht das es keine Tickets mehr gibt!" grinste Yurika und hielt die Hand immer noch ausgestreckt "Ich nehm Bargeld oder via Kreditkarte!" "Ist das wirklich dein Ernst? Du hast mir eben ein Ticket organisiert?" "Ja, es gibt noch 10 Extra Tickets, die ich noch zusätzlich verkaufen darf. Das sind die sogenannten >Extra Plätze< die man im BLAZE vergeben kann. Ich habe auch noch 3 Backstage Tickets, aber die kommen in die Verlosung am Samstag. Sei also sehr früh da, die Verlosung ist um 16:00 Uhr, Einlass ist 18:00 Uhr und Beginn 19:00 Uhr. Die Gewinner dürfen mit mir nach dem Konzert hinter die Bühne und mit mir Essen und bekommen ein A capella Konzert" "Vielen Dank" "Mein Geld?" "Oh ja" Aina konnte ihr Glück kaum fassen und gab Yurika die 5000 Yen für das Ticket "Hier bitte und vielen Dank" "Gern geschehen" Aina grübelte noch nach, als sie nach dem Unterricht mit zur Limousine kam, um ihr Ticket abzuholen "Warum hast du das gemacht?" Yurika war schon halb eingestiegen, doch lächelte "Weil du nicht LILY sondern Yurika in mir siehst!"

Immer noch grinsend steckte Yurika die 5000 Yen ein "Damit geh ich später shoppen!" "Ich kann dir gar nicht oft genug DANKE sagen. Ich war krank gewesen und hatte den Vorverkauf nicht mitbekommen" "Ich hoffe du bekommst einen guten Platz. So, ich muß zur Generalprobe! Tschüß!" Aina drückte das Ticket fest an sich "Viel Spaß" und winkte der Limousine nach. Die 3 Jungs, die immer auf Yurika warteten umringten das Mädchen "Ich glaub ich spinne!" "Wir müssen für die Tickets bezahlen und die Neue kriegt eins geschenkt?!" "Was hast du dafür gemacht, hä?" Eingeschüchtert schüttelte Aina den Kopf "Ich... Ich habe Akiyama-san auch 5000 Yen dafür bezahlt!" "Lüg nicht rum! Das Konzert ist ausverkauft! Ich muß es ja wissen! Ich bin der Vorsitzende des LILY Fanclubs!" blaffte der Größte der Jungs sie an. Als einer der Typen versuchte ihr das Ticket wegzunehmen, wurde er daran gehindert, als er mit einem Klopfen auf die Schulter dazu gezwungen wurde sich umzudrehen. Er bekam eine ordentliche verpaßt von einer Schülerin, die schon im 3. Jahr der Highschool war. Er hielt sich den Kiefer "Morozuka!" "Du kannst gern noch eine geknallt kriegen!" Die 3 verzogen sich und das Mädchen mit den langen, brünetten glatten Haaren hockte sich zu Aina herunter "Ist alles in Ordnung?" "Uhm" nickte sie "Dankeschön" "Wann lernt der Vollidiot endlich das er sich nicht an wehrlosen Mädchen vergreifen soll?" "Schätze nie!" Aina musterte die beiden anderen Mädchen, die dazu gekommen waren. Eines mit kurzen burschikosen Haarschnitt und eines mir langen schwarzen glatten Haaren. Sie erinnerte sich. Sie hatte diese beiden mit Yurika zusammen gesehen. Sie schienen Freundinnen von ihr zu sein. Aina wurde aufgeholfen "Du bist neu an der Schule?!" "Ja, ich bin erst vor 2 Wochen hierher gezogen und war dann aber krank gewesen. Ich heiße Aina Hashimoto" "Freut mich! Ich bin Kanami Morozuka" "Ich heiße Yuki Goto" "Und ich bin Shouko Robin Okada, aber sag einfach Robin!" Kanami sah das Tickt "Du bist ein Fan von LILY?" "Wir auch!" piepste Yuki. Robin grinste "Dann könnten wir doch morgen zusammen zum Konzert gehen?" Sie holten ihren Tickets aus den Rocktaschen. Aina staunte. Die waren Goldfarben und das von Kanami silber. Ihres war ein normales weißes "Warum sehen die denn anders aus?!" "Hihi, weil wir die Ersten waren die eins gekriegt hatten!" "Akkyan ist nämlich unsere Freundin!" nickte Yuki der größeren Robin zu. Irritiert schaute Aina sie an "Akkyan?" "Ja, so nennen wir Yurika-chan" "Nur ihre Freunde dürfen das und nur wenn sie es ihnen anbietet!" Kanami stimmte zu "Ich bleibe aber trotzdem bei Yurika!" "Na los, wir wollten noch shoppen gehen!" drängelte Robin und schaute zu Aina "Willst du mitkommen?" "Oh äh... Ich hab meine letzten 5000 Yen vorhin für das Ticket ausgegeben" "Das macht nichts, du gibst es uns einfach irgendwann wieder!" schlug Yuki vor. Lächelnd, das sie nun gleich 3 neue Freunde gefunden hatte, ging Aina mit ihnen mit.
Fast zeitgleich saß Yurika in der Garderobe und schminkte sich. Heute war Generalprobe mit Styling und Kostümen. Die Choreographin und der Manager saßen im Abstand vor ihr. Sie notierte sich, eventuelle Fehler und er filmte die Probe. Yurika war sehr konzentriert. Sie flirtete mit ihrem Spiegelbild, da es ihr gleichzeitig die Sicht der Zuschauer zeigte. Ihre Bewegungen waren sehr leicht und geschmeidig, dann wieder kraftvoll und teilweise richtig dynamisch. Sie lächelte süß oder wirkte sehr sexy zu den passenden Passagen. Ihre langen Haare flogen. Sie spielte damit und stand am Ende in ihrer Ausgangspose. Applause bekam sie von ihren beiden Kritikern. Setzte sich zu ihnen und trank ihre kleine Wasserflasche mit einem Zug leer "Das tat gut" "Denk daran, du darfst nicht zu kaltes Wasser trinken" "Das ist aus dem Kühlschrank" Grinsend schüttelte der Mann den Kopf "Du hast immer das letzte Wort!" "Klar, sonst würde ich jetzt nicht mehr hier stehen!" "Sehr gut! Du hast das alles hier verstanden!" Yurika zwinkerte und stand auf. Sie stellte sich auf die markierte Stelle und nickte zu den Technikern. Der am Pult drückte PLAY auf der Taste und die Instrumental Version der schönen Ballade erklang. Die anderen beiden sorgten dafür das der Ton gut ausgerichtet wurde und das Mikrophon funktionierte. Idols singen niemals Playback! Immer LIVE und klingen nur etwas anders bei Tonaufnahmen, da dort ihre Stimmen etwas 'gesäubert' werden. Yurika saß auf dem Boden und sang die Ballade so gefühlvoll, wie sie es nur konnte. Was hatte ihr Manager gesagt? "Du mußt sterben bei dem Song! Das Publikum muß losheulen!" Die letzten Töne erklangen und sie blieb wie einstudiert, liegen. Wieder gab es Applause und eine inzenierte Verabschiedung wurde als nächstes geprobt. Als sie zur Tür heraus war, die den Backstagebereich der Bühne simulieren sollte, wurden die ENCORE Rufe eingespielt und die Zeit gestoppt. Sie hatte gesagt das sie nur 2 Minuten brauchte um sich zuzuziehen und das wurde jetzt geprobt.

Schnell halfen ihr im Zimmer den Flur entlang die beiden Helfer aus den Sachen. Stylten ihr die Haare neu, während sie sich umzog "YURIKA, NOCH 1 MINUTE!" hörte sie. Noch während sie zurück lief, zog sie sich die letzten Stücke ihres Kostümes zurecht und stand nach fast 2 Minuten wieder im Raum "Geschafft!" "Perfekt!" Die ENCORE Rufe wurden zum Jubel und sie gab als wäre nichts gewesen noch die Zugabe. Sie verbeugte sich und machte dann Werbung "Meine neue Single CD! Bestellbar ab nächster Woche Mittwoch! In 100 CD's haben die Käufer, die Chance ein Ticket für einen Hand-Shake-Event im Sommer zu gewinnen! Ich wünsche euch viel Glück und freue mich auf das Event!" "Und lächeln und verbeugen!" Yurika tat es "Perfekt! Winken und langsam von der Bühne gehen mit Blick zum Publikum. Immer noch dabei winken. Und jetzt Handkuß ins Publikum und strahlend lächeln... Und weg!" "Puuuh" Yurika strich sich mit der Hand über die Stirn. Klatschte dann mit in die Hände und erwiederte das "Gute Arbeit!" das von der Crew kam. Sie verbeugte sich noch einmal und setzte sich dann zu ihrem Manager "Und Chef, bist du zufrieden mit mir?" "Du Rotzgör! Aber ja!" lächelte er und legte seine Arme um sie "Ich bin stolz auf dich" "Danke das du dich so um mich kümmerst" "Du bist schließlich wie eine Tochter für mich!" Yurika lächelte und stand dann auf "Ich geh mich mal wieder umziehen" Sie schaute noch einmal zurück "~Und du wie ein richtiger Vater!~"
Wieder war es stockfinster als Yurika die Haustür hinter sich geschlossen hatte. Heute war sie später als sonst nach Hause gekommen. Es war fast Mitternacht. Ihre Mutter saß im Wohnzimmer und schaute sich einen Film an "Bin zu Hause!" "Hallo mein Schatz. Ich habe dir ein Badetuch vorgewärmt" "Danke, du bist die Beste Mama der Welt" Total geschafft ließ sich Yurika auf das Sofa fallen "Ich bin echt platt. Bloß gut das morgen etwas ausschlafen möglich ist. Ich muß erst um 10:00 Uhr aufstehen!" "Und wann ist Probe?" "Du meinst Soundcheck? Um 12:00 Uhr! Um 16:00 Uhr ist die Verlosung für die VIP Pässe und um 19:00 Uhr ist Konzertbeginn. Ich geh jetzt in die Wanne und dann gleich ins Bett" "Hast du schon was gegessen?" "Ja" Yurika lief Richtung Badezimmer "Ich hab mit der Crew gegessen!" Die Badezimmertür schloß sich und öffnete sich so schnell nicht wieder. Oben im Haus gab es noch ein kleineres Badezimmer, wo es nur Dusche und Toilette gab. Hier unten gab es zusätzlich eine Badewanne und viel mehr Platz. Den benötigte Yurika auch, denn ihre kleine Schminktasche war längst zum großen Kosmetikkoffer angewachsen. Verschiedene Haut und Haarpflegeprodukte hatten sich ebenso angesammelt. Ein Idol muß immer top gepflegt sein, da es die Funktion eines Vorbildes übernahm dem man nacheifern wollte. Als Yurika wieder aus der Badewanne stieg war von dem topgestyltem Idol LILY nichts mehr zu sehen. Sie war total ungeschminkt, trug weite Jogginghosen und ein etwas zu großes T-Shirt. Japanische Mädchen, besonders Teenagerinnen mögen keine Figur betonende Kleidung. So gab es keine 'Konkurrenzkämpfe' unter ihnen, was die körperliche Entwicklung anging. Sie hatte die Haare trocken geföhnt und zum Zopf gebunden. Sie knipste das Licht in ihrem Zimmer an. Nichts darin erinnerte an ein Idol. Es war das typische Zimmer eines Teenagers, der mitten in der Pupertät steckte. Der einzige Luxus waren die Markenklamotten im Schrank und der teure Laptop. Ansonsten hatte sie nur einen kleinen Fernseher und daneben ein großes Regal voller DVD's stehen. Ihr gemütliches Bett, einen Schreibtisch und einen langen Spiegel an der Wand für Proben oder für den prüfenden Blick ob das Outfit richtig saß. Eine Pinnwand auf der Fotos zu sehen waren. Sie mit einer Gruppe im gleichen Kostüm. Es war die Idolgroup zu der sie einst gehört hatte. Zu keiner der Mädchen hatte sie heute noch Kontakt, da es sich verlaufen hatte in den Jahren. Yurika schloß die Tür, nahm den Laptop und setzte sich auf ihr Bett. Sie knabberte nebenbei Pocky Stäbchen und schrieb ihren neu eröffneten Blog für die Fans. Lud Fotos und einen Videoausschnitt von der Generalprobe hoch, um die Fans noch etwas für den heutigen Tag anzuheizen. Ihr Manager hatte ihr geraten sich in den öffentlichen Medien anzumelden und etwas von ihrem Leben mit ihren Fans zu teilen "Ameblo, Instagram, Twitter, Facebook - je mehr desto besser! So kannst du direkt mit den Fans in Kontakt treten und bist ihnen noch näher!" Für Twitter und Ameblo hatte sich Yurika letztenendes entschieden und bekam viel Feedback dafür. Sobald sie etwas gepostet hatte, gab es einen Kommentar von ein und demselben User. Immer wieder! Was sie nicht tat, war private Fotos von sich zu zeigen, egal wie oft sie darum gebeten wurde. Auch heute fragte wieder jemand wie sie denn privat aussah, ohne Styling und Make up. Dieser User schrieb unter den Kommentar "Sie ist wunderschön, auch ohne Make up!" Yurika schmunzelte und bedankte sich mit einen "Vielen Dank. Bitte akzeptiert das ich ein Privatleben noch nebenbei führe und daher keine normalen Fotos poste. Danke schön" Als sie nach ihrem richtigen Namen gefragt wurde, schaltete sich der User erneut ein "Der Name LILY leitet sich von ihrem richtigen Namen ab!" Erschrocken wich Yurika zurück.

Ihr Name durfte niemals veröffentlicht werden! Selbst der nervtötende Fanclub würde ehr sterben, als ihn verraten. Ebenso alle anderen Mitschüler, die eine Eidesstattliche Erklärung unterschreiben mußten, das sie eine hohe Geldstrafe zahlen mußten, wenn sie den Namen verrieten. Der User hatte Recht, was das erschreckende an der Sache war. Der schöne Name Yurika hatte das Kürzel Yuri, was Lilie bedeutet, enthalten und auf englisch hieß Lilie - Lily! Ihre Mutter hatte sie oft so genannt als sie klein gewesen war und sie mochte auch die Blumen sehr. Wieder meldete sie sich bei den Kommentaren "Der Name Lily ist mein Name aus meiner Kindheit und ich liebe auch Lilien. Daher habe ich LILY als meinen Idolnamen gewählt. Mein Markenzeichen, die heraldische Lilie ist daher auch immer auf meiner Bühnenkleidung zu sehen" Die nachfolgenden Kommentare bezogen sich auf das Konzert heute Nachmittag und das man ihr viel Glück dafür wünschte und sich freute, sie nun live in einem so angesagtem Club wie dem BLAZE in Shinjuku zu sehen. Damit endete die Diskussion auch und Yurika klappte den Laptop zu. Schaltete den Fernseher an, legte eine DVD ein und ging nach dem Film schlafen. Sie lag noch eine Weile wach, doch schlief dann ein. Sie träumte. Hörte die "LILY" Rufe und sah das Publikum. Sie freute sich so auf ihren Auftritt. Doch plötzlich war es still. Alle Lichter verschwunden und sie hörte Schritte, die näher kamen. In ihrer Idolkleidung rannte Yurika und prallte immer wieder gegen eine unsichtbare Wand. Als sie sich erneut umdrehte, sah sie einen großen Schatten und war auch selbst nun zur Schülerin wieder geworden "Ja, ich weiß wer du bist! Ich kenne deinen Namen!" erklang die dunkle Stimme. Sie schreckte hoch und hielt die Bettdecke fest umkrampft. Es piepste und langsam nahm sie es als ihren Wecker wahrnahm. Japsend realisierte sie das sie nur geträumt hatte. Fuhr sich mit den Händen durch die Haare "Oh man, Ich sollte vor dem Schlafengehen keine Horrorfilme mehr gucken!" Schaute zur Uhr und schlug die Bettdecke zur Seite "Auf geht's! Heute ist es soweit! Mein Erstes großes Konzert!" Sie streckte sich und sah auf ihrem Handy das es schon 1200 Tweets zum Hashtag #LILY@BLAZE gab. Um richtig wach zu werden griff sie zu ihrer Geheimwaffe: mit Kopfhörern in den Ohren ging sie ins Bad. Duschen fiel heute aus, da sie ja in der heißen Badewanne zuvor gewesen war und ihre Haare heute sowieso immer wieder neu gestylt werden würden. Sie trug ihre Tagescreme auf, die ihrer Haut gleich einen viel frischeren Teint verlieh. Am Frühstückstisch wartete ein Brief auf sie und ein gepackter Rucksack. Darin befanden sich 3 kleine Wasserflaschen und eine große Bentobox. Sie lächelte "Danke Mama" und beeilte sich jetzt mit dem Frühstück. Es bestand aus einer Tasse Kaffee und einem Früchtemüsli. Wachmacher und Ballaststoffe für sie. Gegen halb 11 Mittags rief sie ihr Taxi, denn heute würde sie ohne ihren Fahrer unterwegs sein. Es war nicht weit von ihrem Wohnort Futako Tamagawa bis zum Auftrittsort Shinjuku. Sie schaute sich noch einmal um. Alle Lichtschalter waren ausgeschaltet. Die Spülmaschine brummelte leise vor sich hin. Sie nickte sich selbst zu und bestieg das wartende Taxi. Der Fahrer schaute in den Rückspiegel "Wo soll es denn hingehen, junge Dame?" "Shinjuku Station" Yurika zog sich die Kappe tief ins Gesicht und hatte ihre Modebrille auf. Die Haare einfach offen und glatt. So sah sie aus wie jedes andere Mädchen das nicht auffallen wollte. Ihr Handy klingelte und sie flüsterte halbwegs ins Telefon "Ja, ich bin unterwegs. Ich fahre jetzt bis zum Bahnhof Shinjuku und laufe dann ans BLAZE hinter. Ich ruf dich nochmal an wenn ich von Bahnhof weglaufe. Ok, bis dann" Der Fahrer lächelte "Blaze? Da wollen heute irgendwie alle hin. Mein Kollege hat vorhin auch 2 Mädchen nach Shinjuku gefahren. Ist da eine Veranstaltung?" Yurika schmunzelte "Das erste große Konzert eines sehr beliebten Idols" "Ach das was vorhin im Radio kam" Nach 30 Minuten Fahrt stoppte das Taxi auf der anderen Straßenseite, statt am Bahnhof "So junge Dame, dann brauchen Sie nicht so weit laufen" "Das ist aber sehr nett von Ihnen!" Yurika zog die Scheine aus der Tasche "Bitteschön und vielen Dank" Plötzlich hielt sie inne. Auf dem Bildschirm gegenüber lief die Werbung für das Konzert und der Taxifahrer verstand es jetzt "Das sind doch Sie auf dem Plakat?!" "Ja, ertappt! Ich bin LILY" lächelte Yurika und korrigierte sich "Also noch nicht, aber gleich wenn ich fertig gestylt bin" "Dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg!" "Danke sehr" Zügig lief sie den kurzen Weg zum Veranstaltungsort. Viele Menschen kamen ihr entgegen, doch die meisten starrten nur auf ihr Handy oder erkannten sie überhaupt nicht. Das änderte sich als sie sich am Eingang seitlich durch die lange Schlange zwängte "Entschuldigung, ich müßte hier kurz durch!" "Stell dich hinten an!" wurde sie angemault und gab frech Konter "Dann kann ich aber keinen Soundcheck machen!" Bevor der Typ es geschnallt hatte, hatte der Manager sie schon gerufen "LILY, hierlang!" und sie war abgeschirmt im gesperrten Eingang verschwunden. Jetzt kapierten es die Halbstarken "Ey das war sie gerade!" "Hast du'n Knall, die sieht doch ganz anders aus?!" Er zeigte auf das Plakat am Eingang, das eine schöne junge Frau zeigte und den typischen lilafarbenen Schriftzug LILY darunter. Das Gesicht war leicht retuschiert worden, da Yurika an diesem Tag als das Foto entstanden war, etwas unreine Haut gehabt hatte. Ihre Lippen waren Rosérot, der goldfarbene Lidschatten und der Lidstrich betonten ihre Augen nochmal extra. Immer noch etwas aus der Puste lief Yurika zu der Crew und begrüßte alle, ehe sie in der Garderobe verschwand.

Die Stylistin kämmte ihr die Haare nach Oben "Wie willst du sie heute haben?" "Mach erstmal einen Zopf!" antwortete Yurika mit vollem Mund, da sie vor dem Konzert noch schnell etwas aß "Ich probe ja vorher noch" Es klopfte und ihr Manager trat ein "Yurika? Bist du soweit?" "Ja gleich" "Ok, iß erst fertig!" Sie sah das er etwas in der Hand hatte "Was ist das?" "Deine Photocards, druckfrisch aus der Presse!" "Cool!" "Mädchen, ich werd nicht mit deinen Haaren fertig, wenn du so rumzappelst" schimpfte die Stylistin. Der Manager legte auch den Kopf schief "Ich fänd es sowieso schöner, wenn du deine Frisur mal änderst und dich überhaupt etwas---" "Was?!" "Na ja... Etwas sexier zeigst!" "Was frag ich überhaupt!" verleierte sie die Augen. Sie schaute noch schnell die Fotos durch und aß nebenbei eine minimale Portion aus ihrem Bento. Unten am Eingang waren schon ein paar Fans versammelt, die darauf warteten das die Verlosung endlich begann. Doch zuerst war Soundcheck an der Reihe! Yurika lief zur Bühne und begrüßte ihre restlichen Crewmitarbeiter. Sie nahm das Mikrophon und rief nach oben zur Technik "Ist das schon eingestellt?" "Mußt du probieren" "Ok, kann ich dann bitte auf den beiden Seiten Licht haben?" Zwei Scheinwerfer wurden in einem Lilaton eingeschaltet. Das Intro das sie sich ausgesucht hatte, erklang und als Einspieler ertönte ihre neue Single. Im Song unterbrach Yurika "Das Mikro hat noch zu starke Rückkopplung. Ich höre mich Doppelt!" zeigte sie auf den Knopf im Ohr. Die Technik stellte noch einmal um "Besser?" Yurika sang eine Zeile "Ja!" und startete den Song neu. Dieses Mal sang sie ihn bis zum Ende und zeigte einen nach oben gerichteten Daumen Richtung Technik danach. Nach ihrem Wunsch funktionierten die Scheinwerfer nun auch passend zu den Songs. Ihr Manager stand bei der Technik "Kannst du das Licht noch ein kleines Stück dimmen? Ja, so ist es besser" Yurika nickte zu und sang unberirrt ihre Ballade weiter. Schnell waren die 2 Stunden vorbei. Sie bekam ein kleines Handtuch für das Gesicht und eine kleine Flasche Wasser gereicht "Puh, das war anstrengend. Aber es macht Riesenspaß!" "Du warst auch richtig gut. Na los, geh dich umziehen!" Er schaute auf die Uhr "Die Verlosung fängt in einer Stunde an!" "Bin schon weg" Wieder zurück in der Garderobe, lagen schon ihre Bühnenkleider zurecht gelegt. Mit allem Schmuck und Utensilien die dazu gehörten. Doch jetzt war erst einmal richtig Pause angesagt. Sie ließ sich ihr Bento schmecken. Zwischendrin telefonierte sie und laß eine Zeitschrift. Beim nächsten Blick zur Uhr war es 15:35 und sie stand auf. Es klopfte an der Tür und ihre Stylistin trat ein. Yurika setzte sich vor die Spiegelfront. Die schon bekannte Frau öffnete ihr die Haare, kämmte sie durch und sprühte sie mit einem Glanzspray ein. Langsam 'verwandelte' sich die hübsche Oberschülerin in das Idol. Ihre Haare wurden hochgesteckt. Dann an den Seiten vereinzelte Haarsträhnen wieder heraus gezogen. Make up mit Lidschatten, Lidstrich und Lippenstift aufgetragen. Kette, Lederjacke, kurzes Kleidchen, Stiefel - Ihr Outfit saß und sah absolut identisch aus, wie im Musikvideo. Fertig geschminkt und gestylt trat sie vor die Tür. Zupfte sich noch die Jacke etwas zurecht. Dann wurde sie zu dem Vorraum gebracht, wo schon die große Lostrommel aufgebaut war. Vor der Tür herrschte jetzt Tumult, denn die Fans hatten sie entdeckt "LILY!" hörte sie am laufenden Band. Kurz winkte sie und löste damit einen Jubelsturm unter den Fans aus. Drehte sich wieder um und legte die SAMPLE Poster mit den Photocards aus, die man kaufen konnte. Auch die Jungs von vorhin, an denen sie sich vorbei gedrängelt hatte um ins Gebäude zu kommen, drückten sich die Nase platt "Das war die vorhin tatsächlich!" "Ich werd nicht mehr!" "Und wir haben sie angepammt!"
Punkt 16:00, exakt auf die Sekunde, wurde die Tür geöffnet. Sofort versammelten sich die meisten Fans vor der Lostrommel. Auch die 4 Mädchen hatten sich im Getümmel gefunden und versuchten ihr Glück. Ein VIP Ticket zu gewinnen war der Wunsch aller im Raum, denn sie probierten die verschiedensten Taktiken aus. Betende Fans mit einem Wunschamulett in der Hand sah man am häufigsten. Nach dem Versuch zog es die Nichtgewinner zu dem Stand wo man die Photocards kaufen konnte. Zusätzlich noch ein pamphlet mit ausgesuchten Fotos und einem Gutschein für die neue Single. Auf dem letzten Blatt des pamphlet's stand in großen Buchstaben COMING SOON und ein sehr stark aufgehelltes Foto von Yurika war zu sehen. Darunter etwas kleiner >LILY 1st. Photobook< und darunter noch >FIRST DVD!< Die Fans kreischten auf, nachdem sie das gesehen hatten. Yurika, die es gehört hatte, grinste. Sie versuchte aber professionel zu sein und widmete sich wieder der Lostrommel. Jetzt war Robin an der Reihe. Etwas skeptisch schaute sie ihre Beste Freundin an "Du hast auch zu viel Geld oder?!" "Na ja ich kann ja nur mit Akkyan zusammen den Tag verbringen, aber nicht mit LILY!" "Du hast echt einen Schaden!" lachte sie. Doch leider erwischte auch Robin nicht eine der 3 goldenen Kugeln mit dem VIP Ticket "So ein Mist!" So erging es auch Kanami und Yuki. Sie seufzten "Dann eben nicht. Los Hashimon, du bist dran!" schubste Yuki sie leicht an die Trommel. Yurika lächelte "Viel Glück" "Danke" Aina schloß die Augen, während sie die Kurbel drehte. Innen purzelten die goldenen Kugeln von einer Ecke in die Nächste und plötzlich war eine von ihnen verschwunden. Alle starrten wie gebannt auf den Ausgabeschacht. Yurika hielt ihr Mikrophon etwas fester "~Das wäre schön~" Langsam rollte die Kugel heraus und die Schaulustigen hielten den Atem an.

Im Ersten Moment wollten alle in Jubel ausbrechen, doch die Kugel war orange, statt gold. Auch Yurika, die total angespannt gewesen war, seufzte hörbar enttäuscht "Oooch, das ist sehr schade. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß dann beim Konzert!" verabschiedete sie immer die jenigen, die leider verloren hatten. Sie schaute aber nur Aina noch einmal nach "~Du wärst mein Wunschkandidat gewesen~" Sie lächelte ihr zu und widmete sich dann wieder dem Geschehen. Ein Mann um die 40 hatte gerade ein Losticket gekauft und drehte die Kurbel. Yurika schaute ungläubig zum Ausgabeschacht. Während es um sie herum jubelte, war ihr die Enttäuschung deutlich anzusehen. Der Mann hatte die Erste goldene Kugel gezogen. Er freute sich und Yurika mußte Gute Miene machen. Sie klatschte in die Hände "Glückwunsch" nahm die Kugel, öffnete sie und reichte ihm das darin enthaltene Ticket "Bitte sehr" "Danke, ich freue mich so" Mit Schmollmund schaute ihm Robin nach "War klar das so ein alter Sack gewinnt!" "Das ist der Fluch der Idols! Sie haben leider sehr viel ältere Fans als sie selbst alt sind!" stimmte Kanami dem zu. Aina seufzte "Das darf nicht wahr sein. Der Typ stand vorhin vor mir in der Reihe, weil er sich vorgedrängelt hatte und ich mir meinen Platz wieder geholt hatte!" "Oh je" Yuki legte ihr die Hand auf die Schulter "Das ist wirklich gemein" Die 4 liefen, nachdem sie alles gekauft hatten, was es an Merchandise gab, schnell nun zur Saaltür, um wenigstens drinnen einen guten Platz noch zu bekommen. Der Einlass war erst in einer Stunde, doch die Fans vor der Tür wurden langsam immer mehr und jeder wollte einen Platz ganz Vorne an der Bühne ergattern. Von hier aus hörten sie noch 2 Mal einen Jubelschrei. Robin schmollte "Was wetten wir das es wieder so alte Typen sind die gewonnen haben?" "Jede Wette!" nickte Kanami. Doch während sie auf den Einlass warteten sahen sie das eine junge Frau eine der Gewinner war. Sie wischte sich immer die Tränen weg "Ich kann's immer noch nicht glauben" Sie hielt das Ticket fest umklammert und ihre Begleitung machte dann Fotos von ihr damit. Sie postete es schnell in den sozialen Medien unter dem Hashtag LILY@BLAZE der inzwischen die Trends anführte und die Hunderttausend Tweets überschritten hatte. Mit den Tickets durften die 3 Gewinner als Erstes in den Clubsaal, als sich die Uhrzeit dem Einlass näherte. Yurika war längst hinter der Bühne und schminkte sich etwas nach. In Gedanken ging sie auf ihrem Zettel nochmal alles durch. Robin überlegte sich einen guten Plan "Auf jeden Fall entweder ganz Vorne oder 2. Reihe!" "Du weist schon das da überall Sperrbögen sind?!" erinnerte sie Yuki "Du kannst nicht einmal durch rennen!" Innen hörte man Jubel. Robin zuckten die Ohren "Was ist denn da los?" Die 3 VIP Ticket Gewinner durften LILY als Erstes begrüßen, als Yurika auf die Bühne kam, um die letzten Vorbereitungen zu treffen.

Sie winkte ihnen zu, stellte ihre Wasserflasche an den Bühnenrand. Sie verließ die Bühne um die 3 noch einmal mit einem Hand-Shake zu begrüßen "Nochmal Herzlichen Glückwunsch. Ich werde nach der Zugabe euch dann auf die Bühne holen!" "Ich freue mich so" hüpfte das Fangirl auf und ab. Yurika lächelte und verschwand erst einmal wieder im Backstage Bereich. Sie kam mit Leuchtstäben zurück, die in kleinen Körben jetzt von ihr abgestellt wurden in den Gangreihen. Die meisten Idolfans würden zwar ihre eigenen mitbringen oder hatten sich am Stand welche gekauft, doch diese hier waren kleiner und nur mit weißem Licht ausgestattet, während die LILY Glowsticks in lila leuchteten und einen Schriftzug darauf hatten. In der Instrumentalversion erklang der neue Song nun, um die Stimmung etwas anzuheizen. Das Fangirl holte stolz ihren eigenen hervor. Yurika bekam von einem Bühnenmitarbeiter einen Wasserfesten Stift gereicht "Danke" und lief zu den 3 VIP Ticketgewinnern "Ich habe noch etwas Zeit bevor ich nach Hinten muß. Ich kann noch ein paar Fragen beantworten und signiere euch die Stäbe" "Au jaaa!" Das Mädchen reichte ihr den Stab und Yurika schrieb ihren LILY Schriftzug auf die andere Seite. Zusätzlich streckte ihr das Mädchen den Arm hin "Bitte auch hier" Dem Wunsch kam sie nach, signierte von dem Ersten Gewinner die Basecap und von dem Dritten im Bunde, nur eine Photocard auf seinen Wunsch. Er war sehr still, doch Yurika tat es als Höflichkeit ab. Das Mädchen hingegen war die Lauteste von ihnen "Darf ich dich was fragen?" "Ja gern" "Warum heißt du LILY?" Der vorher nun so Ruhige, jüngere Mann fuhr ihr in die Parade "Weil das wegen ihren richtigen Namen ist!" "Und wie heißt du richtig?" fragte der ältere Mann, doch Yurika schüttelte den Kopf "Tut mir leid, aber das möchte ich nicht verraten" Der jüngere Mann grinste "Ich weiß es!" Ein Crewmitglied kam auf die Bühne "Einlass in 10 Minuten!" "Ok! Ich muß dann jetzt mich vorbereiten gehen. Bis später und viel Spaß beim Konzert" winkte Yurika. Kaum war sie außer Sichtweite und hatte ihr Mikrophon in den kleinen Korb gelegt, blieb sie irritiert stehen "Woher will dieser Typ meinen Namen kennen?!"

Während sich die Fans nun durch die Reihen zwängten und jeder versuchte einen guten Platz zu bekommen, bekam Yurika nochmal eine Schultermassage und zwei Vorlagen für ein Poster gezeigt. Auf dem 2. hatte sie einen völlig neuen Style mit, fliegenden offenen Haaren, dunklerem Make up und knapperer Kleidung. Ein silbernes Mikrophon stand neben ihr und mit laszivem Gesichtsausdruck sollte sie so mehr männliche Fans anlocken. Auch darunter war wieder ein >COMING SOON< mit >First Photobook+DVD< Schriftzug. Auf dem anderen trug sie das momentane Styling. Sie tippte zur Überraschung aller aber auf das Zweite "Das da!" "Wirklich?" "Ja, ich finde es toll geworden. Es ist richtig heiß!" "Du bist heiß!" "Mußt du nicht hinter meinem Rücken irgendwas promoten?" schaute sie zu ihrem Manager, der sie ja nun doch dazu überredet hatte mit dem Photobook und der DVD. Er grinste "Komm her meine Kleine!" Er drückte sie fest an "Ich wünsche dir viel Erfolg und denk dran: Das heute ist dein großer Durchbruch!" "Ja! Danke!" "Wenn du es schaffst, organisiere ich dir einen Auftritt im Nakano SUNPLAZA!" "Oh mein Gott, wirklich?" "Ich verspreche dir nichts, aber ich versuche mein Bestes!" "Du bist der Beste Manager und Ziehpapa" "Gut das ich auf TJ gehört habe und es mit dir nochmal versucht habe" "Und ich habe dich nicht enttäuscht!" Das Licht im Konzertsaal wurde gedämmt und die Fans fingen an zu kreischen. Die "LILY" Rufe wurden lauter. Yurika lief nun zum Bühnenausgang, nahm ihr Mikrophon und wartete darauf, das das Licht kurz komplett ausgeschaltet wurde. Als das geschehen war, lief sie schnell zu ihrem Platz, während das Intro eingespielt wurde. Da sie durch die Scheinwerfer, die hinter ihr angebracht waren, durch gelaufen war, hatte man sie gesehen und der Jubel wurde größer. Die Ersten Töne ihres neuen Songs erklangen in einer anderen Version und nur instrumental. Dann schnipste es und links neben Yurika, die noch mit dem Rücken zum Publikum stand, erhellte ein lilaner Scheinwerfer sie halbwegs. Jubel im Publikum ertönte. Dann schnipste sie ein zweites Mal, was verstärkt wurde von der Technikcrew. Ein zweiter Scheinwerfer in lila wurde angeknipst. Wieder brach Jubel aus. An die Wand vor ihr mit der kleinen schwarzen Leinwand wurde eine silberne heraldische Lilie angestrahlt und der inzwischen bekannte LILY Schriftzug darüber gelegt. Yurika führte das Mikrophon zum Mund "Are you ready?" hauchte sie hinein und bekam einen Antwortsturm aus Jubel, Kreischen und grellen Begeisterrungspfiffen. Sie drehte sich dann halbwegs zum Publikum um und ließ das Mikro wieder sinken. Es wurde still, bis die Töne ihres neuen Songs dieses Mal in der schon durch das Musikvideo bekannten Tonlage erklangen. Sofort ging das Publikum mit. Robin, Yuki und Aina jubelten mit ihren LILY Glowsticks in der 2. Reihe zum Takt mit. Yurika entdeckte die Freundinnen und zwinkerte ihnen zu. Kanami winkte leicht scheu zu ihr. Die Erste Reihe rastete komplett aus und feuerte sie mit "HOI HOI HOI" Rufen noch mehr an. Nachdem der Song in der Endposition beendet war, wurde lauthals gerufen und gejubelt. Yurika kam etwas weiter nach Vorne "Hallo! Guten Abend! Ich freue mich sehr das so viele Leute heute hierher gekommen sind um mich zu sehen. Für die, die sich hierher verirrt haben und denken >Wer ist das?!< weil sie am Eingang einfach von der Masse mitgerissen worden sind - Ich bin LILY und möchte euch für sage und schreibe 2 Stunden gut unterhalten!" Sie verneigte sich wie das typisch für Japaner war und wartete bis der Saal etwas ruhiger wurde. Dann fing sie an eine kleine Anektode zu erzählen, wie ihr Manager es ihr geraten hatte "Erzähl etwas aus deinem Alltag und verpacke es witzig. Das kommt gut an!" Sie hatte dem zugestimmt und versuchte es nun "Als ich heute Morgen aufgestanden bin und in den Spiegel geschaut habe, dachte ich mir schaut eine andere Person entgegen. So fertig war ich gestern von den Proben. Aber hey, zum Glück wurde das Make up erfunden!" Das Publikum lachte "Und deswegen kann ich jetzt als frisch ausgeschlafen aussehende Schönheit vor euch stehen!" Gelächter war wieder zu hören. Es funktionierte "Meine Mutter wollte gestern schon fragen ob ich ihre Tochter gesehen hätte weil ich im Bühnenoutfit nach Hause gekommen war, bis ich ihr sagte: Hey Mama, ich bins! Schaute sie mich von Oben bis Unten an: Seit wann trägst du Make up?" Das Publikum applaudierte und hatte seinen Spaß. Yurika setzte sich an den Bühnenrand und holte eines der weißen Glowsticks hervor "Habt Ihr alle je eines in der Hand? Denn für den nächsten Song könnt ihr dann im Takt mitwiegen. Bitte hört meinen Song Suppin no Namida... Danke" Das Licht im Saal ging wieder aus und nur ein zartes weißes erhellte den Bühnenrand. Dann erklang ihre sonst so kräftige Stimme in leisen sanften Tönen. Leicht schwärmerisch sangen Aina und Robin jedes Wort mit und versuchten auch die Stimmungen, die Yurika bei der Performance zeigte, nach zu ahmen. Was niemand mitbekam war, das es tatsächlich jemand wagte, das Konzert zu filmen obwohl es verboten war. Doch die Kamera in seiner Jackentasche bemerkte man kaum. Und er wurde auch völlig übersehen.

Begeistert klatschten die Fans nachdem der Song zu Ende war. Yurika verneigte sich "Dankeschön" Das Licht wechselte wieder, wurde heller und dann dröhnten auch schon kräftige Beats aus den Boxen. Die "HOI HOI HOI" Rufe der überwiegend älteren männlichen Fans ließ die zarte Stimme Yurika's fast nicht bis zur letzten Reihe durch dringen. Sie ging im Kopf alles durch. Lächeln zwischendrin, flirten mit Zwinkern und Kußhand ins Publikum. Kleine Sketche zwischen den Songs machen und die Fans mit einbeziehen. Nach der nächsten schnellen Performance, wieder eine langsamere und dabei gefühlsbetont mit Mimik und Gestik spielen. Wirklich still im Raum war es wenn sie Balladen sang oder a capella einen Part. Dann hörte man keine Rufe, kein Gröhlen, kein Mitsingen. Robin schaute kurz neben sich. Aina's Blick war auf die Bühne gerichtet und sie schien nichts anderes mehr außer dem Mädchen dort wahr zu nehmen "~Ich wünschte ich könnte dich noch etwas besser kennen lernen, Yurika...~" "Hey, verknall dich nicht in Akkyan!" schubste Yuki sie leicht an "Sonst gibt's Zoff mit Robi!" grinste Kanami. Aina wurde rot "W-was?! N-Nein, ich finde sie nur toll. Ich liebe ihre Stimme und---" "PSSST! Jetzt kommt die Beste Stelle in dem Song" mahnte Robin sie Freundinnen an. Und hatten vorher die Fans noch mitgegröhlt, waren sie jetzt Mucksmäuschenstill. Yurika's Stimme verklang und sie lief zum Bühnenrand, um schnell einen Schluck aus ihrer Wasserflasche zu nehmen. Sie nahm das Mikrophon, das eben im Haltegriff gesteckt hatte, ab und lief nach Vorne "Ich gehe mich jetzt umziehen und bin in 5 Minuten zurück! Solange werden euch die Trainees unterhalten. Ich hoffe ihr habt Spaß. Bis gleich!" Sie winkte und rannte dann von der Bühne, da sie nur 3 Minuten Zeit hatte sich komplett um zu ziehen, zur Toilette zu gehen und dann wieder als sei nichts gewesen, rechtzeitig zurück zu sein für den 2. Teil der Show. Yuki schaute auf die Uhr "Was schon eine Stunde vorbei?!"
Hinter der Bühne hetzte Yurika zuerst in den Sanitärbereich für die Künstler. Dann zurück zur Garderobe. Schnell mußte jetzt alles gehen. Kleid, Schuhe, Jacke, Schuck - alles schmiß sie auf den Stuhl. Nur noch in Unterwäsche stand sie im Raum. Griff zum Deo und öffnete die Haare, für die neue Frisur. Schnappte sich das neue Kleid das sie erst bekommen hatte und lief zur Stylistin. Sie flocht ihr seitlich lauter kleine Zöpfe und verdrehte sie dann in den Haaren, zu einem. Zupfte Strähnen heraus und schminkte Yurika dann komplett um. Die dunkleren Töne wichen zarten und glitzerfarbenen. Doch immer noch vertretbar für ein erst 16 jähriges Mädchen. Die Trainees verabschiedeten sich und kündigten LILY wieder an "Vielen Dank das wir hier auftreten durften und wir wünschen euch jetzt weiterhin viel Spaß mit LILY!" Yurika nahm ihr Mikrophon aus dem Korb, der hinter der Bühne und neben dem Eingang dorthin, platziert stand. Sie winkte dem Publikum und erntete für das neue Outfit viel Applause und Jubel. Robin und Aina klatschten in die Hände "Gott, sie sieht so Hammer aus!" Auch das Fangirl in der Ersten Reihe kriegte sich kaum noch ein "Wunderschön, hach du bist einfach nur toll" schwärmte sie. Yurika verneigte sich und fing statt mit einem Song wieder erst mit einer kleinen Anektode an "Das waren die Trainess, zu denen ich auch mal gehörte. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Applause nochmal für die hoffentlich zukünftigen Idols!" Das Publikum reagierte darauf und Yurika entschied sich das Wissen ihrer Fans zu testen "Wer von euch weiß noch wie ich entdeckt wurde?!" Die Hände gingen nach Oben und wie das so war, riefen es einige gleich rein "BEIM KARAOKE!" Sie zeigte mit der aufgestellten flachen Hand als Zeichen das der gute Mann korrekt lag, ins Publikum "Ich war mit Freunden beim Karaoke und habe dort nur zum Spaß gesungen. Gott, damals war ich 12!" lachte sie "Dann rief mich auf der Straße jemand - In etwa so!" Sie verpackte es kleinen Sketch mit Comedyeinlagen "HEY!" "Ja?!" mit Schritten seitlich sich weg bewegend "Du singst toll!" Yurika schaute nach links, nach rechts und verneigte sich "Danke, aber meine Mama hat gesagt das ich nicht mit Fremden sprechen darf!" Das Publikum lachte. Sie stellte sich mit Händen in nichthandenen Taschen hin, ehe sie weitersprach "Du hast Talent!" Lachen erklang erneut. Yurika nickte "Hmmm" "Willst du nicht ein Idol werden?" Kurz blieb sie wie erstarrt sehen und bewegte nur Zeitlupen gemäß den Zeigefinger auf sich selbst "Ich?" Drehte sich zum Publikum "Und ich muß sagen, da hatte er mich! Er wirkte auch so vertrauens seelig --- So im Dunkeln stehend --- mit der langen schwarzen Jacke" Gelächter erschallte. Sie grinste selbst "Da geht man doch sofort hin und sagt: Na klar!" Lachen. Ihr Blick ging seitlich zur Bühne, wo ihr Manager stand "Ich habe dann eine Visitenkarte bekommen und wurde angefleht mich doch bei den Auditions vorzustellen, da sein Kumpel dem das Unternehmen gehört, nach einem neuen Idol sucht. Ich bin nach langem überlegen dann hingegangen und wurde gleich vorbei an den 1000 anderen Mädchen gebracht. Die mich alle so mit Messerscharfen Blicken angesehen hatten. Bei einer schossen sogar Laserblitze!" Lautes Gelächter erklang und Robin klatschte vor Lachen in die Hände "Das ist so krank" "Ich mußte mich dann setzen, um gleich wieder aufzustehen und stand vor einem Mikrophon das in einem seperatem Raum war. Dort hab ich dann irgendwas gesungen und alle um mich herum waren plötzlich verschwunden. Ich dachte zuerst, die sind weggelaufen - aber nein, die waren geschmolzen! Dann stand ein großer Mann weinend vor mir und kniete fast nieder. Ich dachte noch: Eigentlich muß man doch jemanden erst kennen, bevor man ihn heiratet?!" Wieder erschallte ein lautes Lachen "Er fragte mich dann ob ich die Ausbildung zum Idol machen möchte und ich habe >JA< gesagt!" Sie lachte selbst und ließ den Jubel erst einmal ausklingen.

Aina schaute etwas irritiert zu den Mädchen "Stimmt das?" "Ja" lachte Yuki noch "Ich war dabei!" "Echt?" "Ja, der Typ war echt unheimlich und Akkyan hat das perfekt gerade dargestellt" Sie hielt sich immer noch den Bauch vor Lachen. Yurika hatte sich inzwischen umgedreht und stand seitlich vom Bühnenrand weg. Wer ihre Musikvideos kannte, wußte welcher Song jetzt kam. Die Beats erklangen und sie legte los mit einer sehr lasziven Tanzeinlage. Ihre Stimme brachte den kraftvollen Song zum Beben. Der Saal kochte jetzt regelrecht. Alle Leuchtstäbe, die in die Höhe gehalten wurden, schlugen im Takt mit. Dem Song folgten noch 3 weitere bis zur nächsten kurzen Pause "Damals war ich 12 Jahre alt und hatte keine Ahnung auf was ich mich da einließ! Das Training war sehr hart, aber es machte auch großen Spaß. Dann erschien nach fast 3 Jahren Ausbildung, eine Woche vor meinem 15. Geburtstag meine 1. Single und das Promoten begann. TV Auftritte, Auftritte in Einkaufszentren, bei kleinen Idolveranstaltungen im Vorprogramm!" Sie nickte leicht demütig, als sie im Publikum ein "Ooooccchhhh" hörte "Ja, es war echt hart! Alle dachten immer jetzt kommt eine Blumenverkäuferin wenn ich angekündigt wurde" Laut lachten alle "Und hier ist LILY! Ach jetzt gibt's Blumen?! Auch schön!" Zum wiederholten Mal wischten sich Fans die Lachtränen aus den Augenwinkeln "Und dann kommt da so eine kleine Göre auf die Bühne und alle: Ich dachte es gibt Blumen!" Applause erklang. Yurika schüttelte den Kopf "Nein, meine Anfangszeit war echt nicht schön!" Sie strahlte dann "Dafür bin ich heute umso dankbarer das ich heute hier auftreten kann!" Ein Jubelsturm erklang "In 2 Tagen ist Videodreh für mein neues Musikvideo! Freu ihr euch schon darauf?" "JAAAAAAAAAAAA" kam als Antwort. Sie bekam von einem Assistenten das pamphlet gereicht "Ach ja, ich soll ja noch etwas bekannt geben!" Sie blätterte auf die letzte Seite "Das ist toll das ich das auch erfahre, weil ich wurde erst gar nicht gefragt!" Sie zeigte auf die Anzeige "Wie dort nun exklusiv verraten wird es demnächst mein 1. Photobook geben und dazu noch eine DVD! Dann kann man mich rund um die Uhr besabbern!" Lachen und Gröhlen kam von der männlichen Überzahl. Einer brüllte regelrecht herein "GIBTS AUCH NACKTFOTOS?" Yurika stemmte leicht sprachlos die Hand in die Hüfte "Das hättest du gerne!" Sie enthüllte das Poster, was sie vorher ausgesucht hatte "So ungefähr wird das Cover dann aussehen!" erklärte sie, während des Applauses. Sie drehte sich nochmal zum Publikum "Und NEIN ich habe IMMER was an!" "SCHADE!" kam als Gegenantwort. Jetzt brüllte Robin hinein "DU BIST IM BIKINI MEGASEXY!" Yurika zeigte auf sie "So sieht's aus!" Dafür gab's wieder Gelächter. Die Assistenten räumten die Sachen wieder weg und Yurika stimmte den letzten Song für heute an. Verabschiedete sich dann, zog sich schnell um, während die "ENCORE" Rufe immer lauter wurden, bis sie unter Applause wieder begrüßt wurde. Doch dann ging ein Raunen durch das ganzen Saal. Sie grinste, denn sie wußte warum diese leichte ratlosigkeit nun herrschte. Als besonderes Highlight enthüllte Yurika das Erste exklusive T-Shirt das bald erscheinen würde. Ihre Haare waren zum normalen Pferdeschwanz gebunden und sie trug eine Hotpant. Drehte sich mit dem Rücken zum Publikum "Ist das kawaii?" Hinten auf dem Rücken des T-Shirts war eine Animefigur mit großen niedlichen Augen in ihrer Kleidung. Vorne war eine große, silbere heraldische Lilie in Pailletten mit dem LILY Schriftzug darunter. Das T-Shirt war in - natürlich - lila! Doch sie kicherte "Keine Sorge, das männliche Fandom muß das nicht tragen! Die T-Shirt's werden noch zusätzlich in weiß und schwarz erhältlich sein, mit der Figur vorne und der Lilie hinten. Und ohne Pailletten!" Erleichterung war zu hören. Yurika lachte und gab dann ein Geheimnis preis "Das da soll übrigends ICH sein, für die jenigen die es nicht erkennen können. Was auch sehr schwer ist!" Lachen erklang. Sie schmollte "Ja, ich hab's nicht so mit zeichnen..." kratzte sich am Hinterkopf dabei "Jedenfalls, die T-Shirts sind bald in meinem Onlineshop erhältlich. Meine Webseite bekommt einen Newsticker auf dem dann immer steht was jetzt verfügbar ist. Schaut mal rein, für die die es noch nicht wissen das ich eine eigene Homepage habe" Die Webadresse wurde an die Wand projeziert, wo zu Beginn die Lilie angestrahlt wurden war "Ja, da sieht man den Link und wer dann draufklickt sieht das rechts oben so ein halbdurchsichtiger Button ist. Das wird der Onlineshop!" Das Licht dämmte sich dann "Als Zugabe gibt es jetzt einen Coversong von mir. Bitte hört ihn euch an" Sanfte Klaviertöne erklangen. Die Glowsticks schwangen hin und her. Die 4 Mädchen lächelten sich an und machten mit. Der Saal wurde noch einmal zum Träumen gebracht.

Die Töne verklangen leise und der Applause war umso lauter. Yurika verneigte sich. Bekam dann von ihrem Assistent einen Stuhl, auf dem sie Platz nahm "Ich möchte euch noch etwas in die Vergangenheit zurückführen. Wir alle wissen das ich keine Soloperformerin war, sondern in einer Gruppe gelernt habe. Nach dem Zusammenbruch wurde ich gefragt ob ich allein weiter machen möchte und ich habe Euch ja schon erzählt, wie ich dann angefangen habe. Die Blumenverkäuferin!" Sie lachte "Und ich möchte euch mit einem Song von damals in meiner eigenen Version nun heute verabschieden!" Sie schaute zur Technik, nickte und das Licht erlosch. Dafür wurde die Wand hinter ihr angestrahlt und zeigte ihren Publikum Auschnitte in Form von Fotos und Minivideos, wie sie sich auf diesen Auftritt vorbereitet hatte.

Man sah sie im Jogginganzug, mit einfachen offenen Haaren. Sie tanzte, patzte und lachte dabei. Eine andere Sequenz zeigte sie beim Essen, beim aufschreiben vom Bühnenprogramm. Auch wie sie sich selbst schminkte und wie sie Backstage zur Bühne ging. Zwischendrin sah man Fotos, die man sonst nur bei Sessions auswertete. Der Song endete mit den geschriebenen Worten "THANK YOU!" und auch Yurika verneigte sich noch einmal "Vielen Dank für den Abend, den ich heute hier erleben durfte!" Sie blieb lange in der Haltung, hörte den Applause und wischte sich die Tränen weg. Mit am lautesten jubelten die 4 Mädchen und das Fangirl. Als Yurika ins Publikum schaute und sie Aina entdeckte, zwinkerte sie ihr zu. Doch der Mann vor hin, dachte das es ihm gegolten hatte und gröhlte los. Sie winkte und verließ die Bühne. Die 3 Gewinner wurden von der Security gebeten ihnen zu folgen. Doch gerade als die 3 an dem Mann der gefilmt hatten vorbei liefen, wurde der hintenlaufende Mann von ihm angerempelt. Ganz unschuldig entschuldigte er sich und verließ den Raum, um sich den beiden anderen Gewinnern schnell anzuschließen. Keiner der beiden beteiligten hatte den Wechsel mitbekommen. Während dessen sackte der andere Mann nun richtig zusammen. Er hielt die Hand an seinen Bauch und schaute dann ungläubig auf die Handfläche. Sie war blutig und erst jetzt begriff er was passiert war. Der andere, jüngere Mann hatte ihn nicht angerempelt, sondern mit einem Messer niedergestochen. Ihm dann blitzschnell das Ticket gestohlen und seinen Platz nun eingenommen.
Die Beiden schauten ihn an "Ähm, du warst aber vorhin nicht mit Vorne bei uns?!" merkte das Fangirl an. Der junge Mann lächelte "Ja, mein Bruder mußte schnell weg und hat mich gefragt ob ich nicht hingehen möchte. Und so eine Chanche darf man sich doch nicht entgehen lassen?!" "Stimmt!" antwortete der zweite männliche Fan. Vor ihnen in dem seperaten Raum stand ein Tisch, mit je einem Glas Wasser. Vor der Tür stand ein Mann von der Security. Die Tür öffnete sich und ersteinmal trat der Manager ein "Hallo. Ich bin LILY's Manager!" Er reichten ihnen je die Hand "Sie kommt gleich. Sie erneuert ihr Make up und zieht sich um - also umgekehrt! Darf ich Ihnen in der Zwischenzeit etwas Gesellschaft leisten?" "Ich wollte schon lange mal fragen ob LILY eigentlich die Nachfolgerin von HONEYBEE ist?" wagte sich das Fangirl die Frage zu stellen. Der Manager wollte darüber nicht mehr sprechen, doch er war höflich und tat es "LILY ist keinesfalls ein Ersatz, sondern eine ganz eigenständige Person. Sie hat ihr eigenes Label und Management. Ihre eigene Liveband und Technik. Assistenten und Stylisten" Er hoffte damit das Thema nun endlich abschließen zu können, doch der Wissensdurst der jungen Frau wurde jetzt erst angestachelt "Stimmt es was man in der Presse dann über HONEYBEE gelesen hatte?" "Was, das die ne Nutte war? Sieht so aus als wäre LILY vernünftiger, oder?" fragte der ältere Mann und zog sich den Zorn des jüngeren zu "Natürlich! LILY ist ein anständiges Mädchen!" brüllte er fast und war hochgeschossen von seinem Stuhl. Doch besann sich sofort und entschuldigte sich "Es tut mir ausgesprochen leid. Ich war ein Fan von HONEYBEE doch dann nach dem Skandal war ich am Boden zerstört. Und dann kam LILY! Sie war wie das Licht das mich aus der Dunkelheit geholt hat und ich wurde ihr Fan!" "Verständlich!" lächelte das Mädchen. Dann gab es ein Klopfzeichen an der Tür. Der Manager entschuldigte sich und öffnete die Tür. Im nächsten Moment trat Yurika ein. Wieder umgezogen und neu gestylt. Sie trug ein zartes weißes Kleid, mit einem lilafarbenen Kurzblazer auf dem die silberne heraldische Lilie aufgestickt war. Die Haare waren zum Pferdeschwanz gedreht und Strähnen seitlich heraus gezupft "Hallo" winkte sie und begrüßte auch mit Hand-Shake die 3 Gewinner. Etwas irritiert schaute sie den zugegeben gutaussehenden jungen Mann an. Er legte seine Hand auf ihre, als sie ihn begrüßte. Ihr war es sehr unangenehm, doch lächelte und lud sie ein mit ihr in den Cateringbereich zu kommen. Sie saßen am Tisch und Yurika stieß mit ihnen mit Mineralwasser an. Nach dem Essen duften sie ihr Fragen stellen. Fast eine Stunde lang wurden die 3 mit einem Extrakonzert in Karaokemanier unterhalten. Immer wieder versuchte der jüngere Mann wie ganz zufällig, Yurika zu berühren. Doch sie schien zu ahnen, das von diesem Mann eine schleichende Gefahr ausging.

Sie widmete sich nun mehr dem einzigen Fangirl, das gar nicht wieder aus dem Schwärmen heraus kam "Ich liebe deine Stimme so sehr. Besonders wenn du Balladen singst" "Danke sehr" lächelte Yurika und stand kurz auf "Entschuldigt mich, ich muß schnell mit meiner Mutter telefonieren, damit sie weiß das ich heute etwas später nach Hause komme" "Wir wollen ja nicht das sie sich Sorgen macht" nickte der ältere Mann, während der jüngere ihr nur nachschaute. Draußen wurde Yurika von ihrem Manager abgefangen "LILY!" "Ich komm gleich" "Nein! Du fährst sofort nach Hause!" Skeptisch sah sie ihn an "Warum das denn?!" "Es gab..." Der Mann wischte sich den Schweiß von der Stirn "Es gab einen Zwischenfall!" "Was für einen Zwischenfall?" "Ein Mann... Er... Er wurde niedergestochen und ist verblutet" Bleich schaute Yurika ihn an "Er... Er ist tot?" fragte sie vorsichtig und ihr Manager nickte "Ja" "BITTE WAS? WO?" "Beruhige dich. Du fährst jetzt nach Hause und kommst morgen nach der Schule ins Büro" Zusammen liefen sie zurück zu dem Raum. Dort verneigte sich das Mädchen "Es tut mir leid, aber ich muß sie nun bitten zu gehen. Vielen Dank das sie mein Konzert besucht haben und nochmal Danke das ich die Zeit mit ihnen verbringen durfte" Das Mädchen und der ältere Mann gingen ohne Protest, doch der jüngere Mann polterte los "Das Treffen sollte 2 Stunden dauern!" "Ich bedauere das sie nun gehen müssen" rief der Manager dazwischen "Doch LILY ist noch minderjährig und hat um diese Uhrzeit nichts mehr auf der Bühne oder in einem Backstagebereich zu suchen!" Nun stand auch der unheimliche Fan auf "Wir sehen uns zum Hand-Shake-Event!" und lief an ihr vorbei. Irritiert schaute Yurika ihm nach "Der war vorhin nicht an der Lostrommel!" "WAS?" Ihr Manager packte sie an den Schultern "Bist du sicher?" "Ja, der sah anders aus. Er sagte das sein Bruder krank geworden ist und er das Ticket weiter gereicht hatte" "Yurika! Wenn das stimmt---" Er zeigte ihr das Foto von der Leiche "Ist das der Mann, der das Los eigentlich gewonnen hat?" "Oh mein Gott ja" Erschrocken schaute sie ihn an "Hat er dann den Gewinner umgebracht um das Los zu bekommen?" Stille herrschte, dann rannte das Mädchen in ihre Garderobe. Sie hastete schnell ihre Sachen zusammen und schrie ihren Fahrer fast panisch an, als sie die Tür zu ihrer Limousine zugeknallt und verriegelt hatte "BRING MICH SCHNELL NACH HAUSE!" "Ist alles in Ordnung?" "FAHR LOS!" Nachdem die Limousine losgerollt war, drehte sie sich noch einmal um. Dort war er. Er schaute direkt zu ihr und winkte ihr nach.
Während die Fans freudestrahlend sich verteilten, standen die 4 Mädchen noch zusammen. Robin und Aina kamen gar nicht mehr aus den Schwärmen heraus "Ein Photobook! Ich werd nicht mehr! Ich werde Akkyan morgen gleich bitten mir Eins wegzulegen, damit ich die Erste bin die es hat!" "Das ist aber unfair, Robin" schaltete sich Yuki ein, während Kanami die neue Freundin Aina nach ihrer Meinung fragte "Und was sagst du zu ihr?" "Sie ist echt toll. Diese Stimme, diese Bewegungen, dieses freche Grinsen" "Klingt als würdest du Robin's Konkurentin werden!" mahnte Kanami an. Robin lachte nur "Ach Quatsch! Außerdem sollt ihr das nicht so rumtratschen!" Aina schaute sie an "Was rumtratschen?!" Yuki legte ihr die Hände auf die Schultern und flüsterte es ihr zu "Das sie in Akkyan verknallt ist!" "Gar nicht wahr!" "Neeeiiin üüüberhaupt nicht!" neckte Kanami sie mit, bis Robin es kichernd zugab "Sie ist ja auch ne Süße!" Schaute zu Aina "Stimmt's?" Sie nickte lächelnd "Uhm" doch schaute sich das Foto auf dem pamphlet mit sanftem Blick an "~Wunderschön~"
Weinend lag Yurika in den Armen ihrer Mutter, während sie ihr von dem Vorfall erzählte "Ich habe Angst, Mama" "Du bist dir ganz sicher?" "Ja!" "Das ist echt schlimm" Sie drückte ihre Tochter an sich "Dabei solltest du doch strahlen vor Glück, nach allem was die Fans berichten" Mit Blick zum Laptop und dem Hashtag #LILY@BLAZE kam man kaum noch hinterher mit Lesen. Alle waren begeistert. Das Foto vom kommenden Photobook war 1000 fach schon retweetet worden. Die ganzen liebevollen Kommentare zu lesen war wie Balsam und beruhigte Yurika wieder etwas. Sie entschied sich selbst einen Tweet zu verfassen und bedankte sich bei den Fans.

Sie bekam noch hunderfache Re-Tweets zurück und Robin war nicht die Einzige mit der Idee gewesen. Viele fragten an wegen dem Photobook, doch Yurika hielt sich zurück mit Infos. Sie schrieb nur das sie die Arbeiten auf einer nicht japanischen Insel machen würde und das die dazu gehörige DVD zeitgleich zum Hand-Shake-Event kommen würde. Gegen halb 3 verabschiedete sich sie von den vielen lieben Fans, die sie wieder völlig aufgemuntert hatten. Der Vorfall war fast vergessen. Er holte sie nun in ihren Träumen wieder ein. Der Mann stand vor ihr, gab ihr die Hand, zog sie an sich heran und erstach sie dann mit den Worten "Du gehörst nur zu mir!" Schreiend saß das Mädchen im Bett. Sie war total durchgeschwitzt und rang um Luft. Sie zog sich ihr Top hoch und schaute auf ihren Bauch. Keine Stichwunde, kein Blut - doch der Traum war so erschreckend real gewesen, das sie sich übergeben mußte. Etwas beschämt zog sie ihr Bett ab, steckte die Sachen in die Waschmaschine und ging dann duschen.
Überrascht schaute ihre Mutter sie an, als das Mädchen im Badezimmer stand und sich zart schminkte "Yurika?! Du bist schon wach?" "Ja... ich konnte nicht mehr schlafen" "Hast du schlecht geträumt?" "Ja..." Besorgt nahm die Mutter ihre Tochter in die Arme "Liebling, du bist die ganze Zeit von Security umgeben" "Trotzdem konnte sich dieser Typ in die VIP Runde schleichen und saß mir gegenüber!" "Aber du weißt ja jetzt wie er aussieht und sobald er nur versucht in deine Nähe zu kommen, wird er davon abgehalten" "Warum macht jemand sowas? Was hab ich ihm denn getan?" "Nichts mein Schatz! So jemand nennt sich >Stalker< und den haben leider sehr viele Idols und sonstige Künstler. Die meisten sich jedoch zum Glück harmlos" "Der nicht! Aber ich lasse mir von so einem kranken Arschloch nicht meinen Traum kaputt machen!!!" "Das ist meine Tochter!" Yurika löste sich aus der Umarmung "Hast du die ganzen Kommentare zu meinem Konzert gelesen? Der Wahnsinn! Ich darf vielleicht sogar bald im SUNPLAZA in Nakano auftreten!" "Das ist toll" Die Ablenkung wirkte und wurde noch größer als man sogar im Frühprogramm darüber berichtete. Yurika stand mit zusammen gefalteten Händen vor dem Gesicht vor dem Fernsehgerät. Sie bekam positive und promovierte Bewertungen und wurde als neues Super-Idol vorrausgesagt. Auch das geplante Photobook und die DVD wurden angekündigt. Auf dem Tisch vibrierte ihr Smartphone. Es war ihr Manager "Hallo Akiyama---" "Guten Morgen! Guckst du gerade Fernsehen?" "Ja!" "Hast du gehört was da gesagt wurde?" "Das mein Photobook---" "Nein" unterbrach er sie und sagte ihr welchen Kanal sie einschalten sollte. Dort liefen Kurzberichte über ein Idol, das ihr Namentlich bekannt vorkam "Wieso werde ich mit diesem Mädchen verglichen?!" fragte Yurika irritiert. Er seufzte "Weil es damals mit ihr genauso angefangen hatte. Doch sie hat 0 mit dir zu tun! Ich sollte diese Idioten verklagen! Die versuchen dich nun in den Dreck zu ziehen, weil dein Konzert so erfolgreich war und ich hier Anfragen auf meinem Tisch liegen habe, die ich nicht mal in einer Stunde durch habe!" "WAS?" "Otadama, Idol Wars, Tokyo Idol Festival, Summer Jam - Soll ich weiter machen?" "Oh mein Gott!" quietschte Yurika und wiederholte "Tokyo Idol Festival? Dein Ernst?!" "Jap! Bis heute Nachmittag!" Kreischend hüpfte Yurika hoch, nachdem er aufgelegt hatte. Ihre Mutter schaute sie an "So tolle Nachrichten?" "Ich habe eine Anfrage für's TIF!" "Was ist das?!" "Mama! Das Tokyo Idol Festival! Das größte Idol Event überhaupt und ich soll dort auftreten!" quietschte sie den Rest und freute sich wie ein kleines Kind. Lächelnd strich ihr die Mutter durch das Haar "Ich freue mich für dich"
Das Mädchen frühstückte schnell und lief dann zurück in ihr Zimmer. Nahm ihre Schultasche und wollte gehen. Doch dann schaute sie noch einmal zu ihrem Laptop. Ließ die Tasche sinken und öffnete den Computer. Sie tippte in die Suchmaschine das Wort HONEYBEE ein und laß die Einträge. Ein damals 15 jähriges Idol mit gefärbten honigblonden Haaren. Auf total niedlich und Lolita getrimmt. Das totale Gegenteil zu Yurika's LILY Erscheinungsbild. Das Mädchen war erfolgreich gewesen, doch hatte sich dann angefangen zu prostituieren, um ihren abgehobenen Lebensstandart zu halten, nachdem sie völlig die Bodenhaftung verloren hatte durch den schnellen Ruhm. Sie war beim gleichen Label unter Vertrag gewesen und der Schützling ihres jetzigen Managers. Doch nachdem HONEYBEE rausgeschmissen worden war, wollte die Plattenfirma eigentlich kein weiteres Idol unter Vertrag nehmen. Der oberste Boss mit Namen TJ aber wollte diesen Skandal nicht mit seinem Label verbunden lassen und die Suche nach einem neuen Idol begann. Yurika laß sich alles durch und setzte sich zurück "So war das also" Dann klappte sie den Laptop zu und lief zur schon bereitstehenden Limousine. Etwas kleinlaut begrüßte sie Fahrer Katu "Morgen und Sorry das ich gestern so ausgeflippt bin" "Guten Morgen und vergessen! Ich bin informiert und verstehe dich! Na los anschnallen, sonst kommen wir zu spät!"

Wie üblich wurde Yurika schon erwartet, doch dieses Mal waren es nicht die pupertierten Spacken vom Fanclub, sondern ihre Freundinnen, die sich auch gleich um sie versammelten, nachdem die Tür aufgegangen war "Das war sooo geil gestern" "Du warst der Oberhammer" "Einfach großartig" redeten Robin, Yuki und Aina auf sie ein. Kanami kicherte nur "Laß sie erstmal aussteigen!" Yurika lächelte und stieg aus. Gab ihrem Fahrer das OK das er losfahren konnte und lief mit ihnen zum Schulgebäude. Unterwegs kam ihnen ein Mädchen entgegen. Robin deutete es schon an "Vor Neid fast platzende Zicke auf 12 Uhr!" Da sie an einer Oberschule waren, war es nicht verwunderlich das das Mädchen feuerrotes Haar hatte. Yurika lief in der Mitte ihrer Freundinnen. Zu fünft waren sie seit Aina dazu gestoßen war nur noch anzutreffen. Robin und Kanami liefen Außen, Yuki und Aina Innen. Yurika in der Mitte. So konnte niemand an sie heran, der keine guten Absichten hatte. Wie eben Sakura Honma, die es nicht ertragen konnte, das Yurika ein so erfolgreiches Idol war, während sie bei Auditions immer durch fiel. Sie rempelte Robin an und zickte sie dann zu "Paß doch auf du blöde Kuh!" Schlagfertig strich sich Robin die Haare aus dem Gesicht "Schon blöd wenn man vor Neid nicht mehr sehen kann, wo man hinläuft" "Halt's Maul!" Jetzt mischte sich Yurika "Hey! Du entschuldigst dich sofort bei ihr!" "Ich denke ja nicht dran!" Yurika kam auf sie zu "Das war keine Bitte!" Unbemerkt hatte Yurika sie dabei angetippt. Honma schubste sie zurück "Glaubst du bist was Besseres, Akiyama?" Yurika schaute seitlich nach Oben "Hmmm, mal überlegen..." grübelte sie nach "Ich mobbe keine Mitschüler, Ich habe trotz das ich Abends auf der Bühne stehe, immer meine Hausaufgaben und bin Klassenbeste!" zählte sie frech mit den Fingern auf "Was noch?! Ach ja, ich bin ein Idol! Eine Vorbildperson an der sich jüngere Mädchen orientieren! Außerdem bin ich Schülersprecherin und Ja, ich glaube schon. Ich BIN was Besseres!" Sie schob sich an der verhassten Mitschülerin vorbei und ließ sie einfach stehen. Warf sich die Haare in den Nacken und hakte sich wieder lachend bei ihren Freundinnen ein. Aina sah sie von der Seite an und lächelte mit. Yurika's Lachen steckte einfach an. Im Klassenzimmer angekommen tuschelten die sich gebildeten Grüppchen "Die denkt jetzt das sie was Besonderes ist" Robin stand von ihrem Platz auf und klatschte mit großer Wucht auf den Tisch, wo die >Tussen< saßen "Na? Genug Scheiße jetzt gelabert?!" Die Mädchen zuckten zusammen und waren sofort Mucksmäuschenstill. Robin war ziemlich groß für eine Japanerin, doch das lag an ihren Genen da sie nur Halb-Japanerin war. Yurika verkniff sich das Grinsen. Die Lehrerin betrat den Raum. Sie gratulierte Yurika "Glückwunsch Miss Akiyama. Das Konzert soll ja ein Riesenerfolg gewesen sein!" "Ja, ich habe heute eine Anfrage unter anderem für's Tokyo Idol Festival bekommen!" "WAS?" Robin sprang auf und wurde gleich zurecht gewiesen "Miss Okada! Setzen Sie sich bitte hin!" "Ja!" Die Freundinnen Aina und Yuki kicherten. Kanami war älter und ging in eine andere Klasse, doch beim Pausengang war sie immer mit dabei. Natürlich mußte Yurika hier nun alles erzählen. Die Freundinnen waren aufgeregter als sie selbst "Ich brauche Karten!" "Boah Robin, du hast echt zu viel Geld!" "Gib zu das du auch zu jedem Event gehen wirst, Gotu!" "Hab ja nicht gesagt, das ich nicht hingehe" streckte sie ihr die Zunge raus und wurde dafür von der Halb-Japanerin geschnappt zum durchkitzeln. Yurika lachte und schaute kurz neben sich. Aina war immer noch sehr still, doch als Yurika ihr ein Lächeln schenkte erwiederte sie es und taute etwas auf "Das Konzert gestern war richtig toll. Ich hoffe das es auf DVD erscheint" "Dazu habe ich noch keine Infos. Ich werde jetzt demnächst das Photobook shooten und die DVD. Dann kommen im Sommer die Auftritte bei den großen Festivals. Aber vielleicht erscheint es im Herbst. Ich rede mal mit meinem Manager!" "Ich will ein Photobook vorbestellen" rief Robin mit erhobener Hand. Yurika haute sich leicht die Hand gegen die Stirn "Das muß ich doch erstmal selbst shooten du Depp!" "Weißt du schon wo?" fragte Aina vorsichtig nach "Nicht in Japan!" grinste Yurika und behielt weitere Infos für sich. Die Schulglocke beendete das Zusammensein und sie verabredeten sich für die Mittagspause. Nur Yurika würde dann nicht mehr dabei sein, weil sie wieder zu den Proben mußte. Nicht einmal die Mädchen wußten wo das war, denn alles sollte geheim bleiben.
Vor seinem Laptop saß der junge Mann und schaute sich das heimlich gefilmte Video vom Konzert an. Er machte Screenshots und schnitt Videoteile aus. Bastelte daraus neue Videos, die er dann auf seine Smartphones und die anderen Computer lud. Ganz auffällig war der Zwinker, der Aina gegolten hatte und er suchte, via Drehpunkt die Person zu finden. Da er sich bestens mit Computer und Bildbearbeitung auskannte, schaffte er es das Bild zu drehen und sah nun die Vorderen Reihen "Wer bist du?!" fragte er sich mit seltsamen Unterton.

 

Aufgeregt betrat Yurika, die schon im Auto gehibbelt hatte was ihr Manager denn noch alles für tolle Angebote bekommen hatte, das Büro.

Er telefonierte gerade, hob den Zeigefinger aka "Sekunde!" und sie hörte mit wem er telefonierte "Ja, im Nachmittgsprogramm! Smile Garden und Sky Stage! Alles klar! Danke Ihnen auch, Auf Wiederhören!" Er legte auf und Yurika platzte gleich. Er grinste "Das eben war die Commission vom TIF... Tja... Du hast an den 2 Tagen, je auch 2 Auftritte!" "KYAAAH"  kreischte Yurika, doch er mahnte sie mit einer Handbewegung an sich erst einmal wieder zu beruhigen "Moment, das ist noch nicht alles!" "Eh?" Er entfaltete ein Poster und sie laß den Schriftzug >Tokyo Club Tour< Sie sah ihn an "Was?" "Du hast Anfragen vom Zepp, Tsutaya O-East, Liquidroom, O-West, F.A.D.Yokohama und Blitz Yokohama---" "Oh mein Gott!" Yurika war schwindlig und sie konnte auch nicht mehr still stehen "Ich dreh durch!" "So gesehen bist du bis zum TIF im Sommer komplett ausgebucht!" "Hammer" "Das wird auch dein Tour Final sein. Du wirst aller 5 Tage einen Auftritt haben von jetzt April bis August und zwischendrin auch bei Formaten wie "The Girls Live" auftreten. Damit das mit der DVD und dem Photobook dann klappt beim Hand-Shake-Event verlegen wir das auf's TIF und du fliegst nächste Woche zum Shooting" Grinsend hielt er ihr ein Ticket hin "Bitteschön! Alles gebucht und vor Ort abgeklärt! Die freuen sich schon auf dich" Sie riß ihm das Flugticket aus der Hand "Zeig her... Phillipinen? Wie geil ist das denn?!" "Ich sagte doch das es nicht in Japan stattfinden wird!" Sie war kurz sprachlos und legte das Ticket wieder in den Umschlag "Danke" dann sprach sie aus, was sie dachte "Auch dafür das du nicht aufgegeben und mich gefunden hast" "Wie meinst du das?" "Ich habe etwas recharchiert und Ja, du solltest den Vollidioten verklagen für den Mist den der da erzählt hat. Ich bin nicht wie HONEYBEE!" "Das weiß ich!" Yurika drehte sich an der Tür noch einmal um "Was ist eigentlich aus ihr geworden?" "Das Letzte was ich gehört hatte war das sie im Drogenrausch verhaftet worden ist. Wo sie jetzt ist weiß ich nicht" Stille herrschte, bis Yurika die geschickt unterbrach "Ich geh mich dann mal umziehen. Die warten bestimmt schon auf mich"
Während Yurika schon fleißig trainierte, saßen ihre Freundinnen noch im Unterricht. Zusammen warteten sie noch auf Kanami als die Glocke zum Ende des heutigen Tages erklungen war und die 3 jüngeren Mädchen über den Platz liefen. Da kam sie auch schon angelaufen und schon war das Quartett komplett. Sie entschieden sich im nahe gelegegen Café ein Eis zu essen oder einfach nur dort etwas Zeit zu verbringen. Sie unterhielten sich und lachten, bis Robin plötzlich anmerkte das ihr Handy gerade gemeldet hatte das es eine SMS bekommen hatte "Kleinen Moment, mal schauen wer da nervt... Oh Akkyan!" "Eh?" Robin zeigte Yuki die SMS und sie laß sie vor "Hey seid ihr noch in der Schule? Wenn ja, wartet ihr bitte auf mich. Ich habe heute Frei und kann den Nachmittag mit euch verbringen" "Cool" merkte Kanami an "Jap, ich schreib ihr das wir im Café um die Ecke sitzen!" Mit Zunge im Mundwinkel und flinken Fingern tippte Robin genau das ein und wartete auf Antwort, die auch nur eine knappe Minute später kam "Bis gleich"
Gespannt schauten die 4 jetzt zur Tür und jedes Mal wenn sie aufging und jemand eintrat, zuckten sie aufgeregt zusammen. Doch eine halbe Stunde später erhellten sich die Gesichter als sie zur Tür schauten "Akkyan!" rief Yuki und winkte auf und ab, damit sie auch den Tisch fand. Beinahe sich zum Tisch schleichend lief Yurika schnell vorbei an den anderen besetzten Tischen. Immer mit der Hoffnung im Nacken, das sie niemal als LILY erkannte, da sie noch frisiert war, wie beim Auftritt. Kanami stand auf und ließ Yurika in die hintere Reihe. Der Tisch an dem die Mädchen saß, waren etwas abgelegen und wie ein Halbmond geformt. Yurika saß jetzt mittig. Robin saß neben ihr von links; Yuki von rechts. Kanami und Aina saßen je Außen. Auf dem Tisch standen leere Eisbecher, doch aus Spaß bestellten sich die 4 Mädchen nochmal je einen, damit sie mit ihrer Freundin zusammen essen konnten. Sie probierten unter einander, lachten, hatten viel Spaß und Aina lernte Yurika noch etwas besser kennen. Sie erfuhr das Yurika die geborene Entertainerin war. Besonders mit Robin lachte sie am lautesten, wenn sie sich gegenseitig peinliche Anektoden wieder ins Gedächtnis riefen. Die 5 köpfige Mädchenrunde war eindeutig der lauteste Tisch im Café; aber das störte sie nicht. Sie waren Teenagerinnen und genossen ihre gemeinsamen Momente.

 

Bis zum frühen Abend saßen sie zusammen "Warum hast du heute denn Frei gekriegt?" Yurika trank gerade ihren Shake "Hm?" "Warum du---" Sie winkte ab und holte aus ihrer Tasche das Ticket. Robin bekam fast einen Anfall "EHHH? Du fliegst auf die Phillipinen?!" "Pssst!" "Na ja du hast ja gesagt, das das Shooting nicht in Japan stattfindet" "Ja, aber ich selbst wußte ja nicht genau WO! Und ich durfte heute gehen, weil mich sowieso niemand beaufsichtigen kann" Sie zeigte noch einmal mit dem Finger an den Lippen das sie nicht zu laut werden sollten "Weil mein Manager nicht hinterher kommt mit Buchungsanfragen beantworten" Yuki drehte sich zu ihr "Echt? So viel?!" "Ich darf sogar zum TIF!" "OH MEIN GOTT!" "Das sind Hammernews!" "Pssst, nicht so laut!" Aina wagte sich zu fragen "Du meinst, du trittst beim Tokyo Idol Festival auf?" "Ja, ich habe vorhin den Vertrag unterschrieben bevor ich dann gehen konnte für heute" "Das ist toll" "Danke" Robin schielte zu Aina, zu Yurika und legte ihren Arm um das Idol "Ey, das ist mein kleines Schnuckelchen!" Yurika kicherte, trotzdem wissend wie es gemeint war.

Aus Spaß lehnte Yurika ihren Kopf gegen die größere Robin "Yes my dear!" Sie kicherten. Noch ungefähr eine Stunde saßen die 5 Mädchen zusammen, bis sie sich je später es wurde, langsam trennten. Da Aina den gleichen Weg wie Yurika hatte, liefen sie zusammen. Jedoch holte Robin sie ein und zu Dritt liefen sie zur Metrostation. Robin hatte Yurika den Arm angeboten, sie hatte es angenommen. Aina schaute zu ihnen "~So ist das also...~" und bemerkte das es ihr einen kleinen Stich versetzte die beiden so vertraut zu sehen. Doch den halben Weg nach der Zugfahrt mußte Robin dann in die andere Richtung "Machts gut" "Bis morgen" "Ja Tschüß" Als sie außer Sichtweite war, war es Yurika die Kontakt nun suchte "Wohnst du in meiner Nähe?" "Ja, sieht so aus" "Du bist erst kürzlich nach Tamagawa gezogen, stimmt's?" "Uhm..." "Wo hast du vorher gewohnt?" Aina schaute sie an. Sie schien sich wirklich für sie zu interessieren "Ähm in Nagoya" "Und warum Tamagawa?" "Du bist aber ganz schön neugierig!" kicherte Aina. Yurika schaute nach oben zum Sternenhimmel "Na ja, wir sind jetzt befreundet und ich kenne dich noch nicht so gut wie die anderen 3!"Aina lächelte "Du bist nett, aber ich habe dich schon als LILY für sehr freundlich eingeschätzt, weil du immer so frech mit dem Publikum umgehst. Ich find's cool mit dem Idol befreundet zu sein, das ich selbst toll finde" "Ich fühle mich geschmeichelt" "Oh entschuldige! Ich meine das ich LILY richtig toll finde. Dich kenne ich ja noch nicht gut genug um dich richtig einschätzen zu können" Yurika lachte leise "Wow! Sogar Robin, meine beste Freundin, vergißt zwischendrin das ich Yurika bin wenn ich nicht auf der Bühne stehe!" "Dabei ist der Unterschied doch sehr gut sichtbar!" "Danke!" Sie lachten beide.

Wie ein Besessener tippte der junge Mann auf seiner Tastatur herum. Suchte sämtliche Artikel die zum Konzert erschienen waren. Speicherte Fotos und druckte sich ein besonders schönes auf Fotopapier aus. Laminierte es und streichelte es "Lily" seufzte er dabei "Meine wunderschöne, zuckersüße Yurika!" Er ging in ein Nebenzimmer. Dort hingen Poster, exclusive offizielle Photokarten, ausgedruckte Fotos und das >Coming soon< Poster vom Photobook "Ich kann es kaum erwarten dich im Bikini zu sehen!"
Etwas überrascht schaute ihre Mutter um die Ecke, als Yurika zur Tür herein kam "Schatz, was machst du denn---" "Ich habe den Rest des Tages Frei bekommen und war mit meinen Freundinnen noch im Café Eis essen. Da haben wir uns verquatscht. Tut mir leid" Sie faltete die Hände zusammen "Ich weiß, ich hätte anrufen sollen" "Solange du Spaß hattest und alles in Ordnung ist?!" "Oh ja! Ich weiß jetzt sogar wo ich hinfliege für das Shooting! Halt dich fest: Auf die Phillipinen!" Ihre Mutter staunte "Oh wow, das ist ja---" "Hammer oder?" "Und wann geht's los?" "Nächste Woche!" Irritiert schaute ihre Mutter sie an "Wie nächste Woche?!" "Ja! Damit schönes Wetter ist für die Fotos und die Videoaufnahmen" "Verstehe" "Ich muß unbedingt noch shoppen gehen vor dem Flug" grinste Yurika und schaute auf ihrem Smartphone nach ihrem Kontostand "WOAH!" Sie zeigte es ihrer Mutter "Ich bin reich!" "75.000Yen? Wo hast du---" "Meine Gage vom BLAZE!" "So viel?!" "Na ja das war ja auch ein Megaauftritt! Gott, was krieg ich dann nach dem TIF?!" grübelte sie nach und drehte sich um "Ich geh in die Wanne und dann ins Bett" "Gute Nacht Schatz!" "Gute Nacht"
Nachdenklich lag Aina auf ihrem Bett. Sie sah alles nochmal vor sich. Die Vertrautheit zwischen Yurika und Robin machte ihr zu schaffen "Sind die beiden zusammen oder war das nur Spaß?!" Sie schreckte hoch "Oh Gott! Ich hab mich... in sie ver...liebt?!" Schaute zum Poster, das sie auf dem LILY Konzert gekauft hatte.

 

Vor sich hinsummend entkleidete sich Yurika und stieg in die heiße Wanne. Sie genoß auch das duftende Schaumbad. Es roch nach Rosen und verbreitete sich im ganzen Badezimmer. Sie nahm die Spange aus ihren Haaren. Das seidenweiche schwarze Haar fiel herunter, auf ihren Rücken und legte sich um ihre Schultern. Jetzt war sie wieder 100% die Oberschülerin Yurika. Während sie nach dem Bad vor dem Spiegel stand, sah sie sich ihr Spiegelbild genauer an. Wie ein kleines Mädchen wirkte sie ohne Schminke und Styling. Ihr Sechzehnter Geburtstag war nur knappe 5 Monate her. Sie selbst fand sich inzwischen sehr hübsch, was auch der Pupertät verschuldet war. Ihr Gesicht fand sie immer
noch zu rund, doch es paßte auch irgendwie. Ihre Augen betonte sie mit, Lidschatten, Mascara, Eyliner, zartem Rouge und Lidstrich wenn sie auf der Bühne stand. Dadurch wirkten sie noch auffälliger. Ihre Lippen waren jetzt blaß, sonst waren sie mit Lipgloß bedeckt. Entweder mit Glanz oder Farbe. Sie cremte ihr Gesicht ein, trug ihren Lippenpflegestift auf und zog ihren Pyjama an. Kämmte die Haare, flocht sie etwas damit sie Wellen rein bekam. Oben in ihrem Zimmer schaltete sie das Licht ein, schloß ihr Fenster und öffnete den Laptop. Sie laß die Kommentare zu ihrem Blogeintrag. Alles freundliche und nette Antworten. Viele Anfragen wegen dem Photobook. Nun konnte Yurika ja diese Info weiter geben, was sie auch tat "Hallo ihr Lieben! Ich fliege nächste Woche auf die Phillipinen für das Shooting. Ist das nicht cool? Ich freue mich schon total auf das Shooting" Wieder gab es Kommentare. Yurika entschied sich noch etwas mit ihren Fans zu 'plaudern' da sich die Kommentare nun verdoppelten. Nach knappen 2 Stunden verabschiedete sie sich "Gute Nacht ihr Lieben. Träumt was Schönes. Hab Euch lieb" Sie klappte den Laptop zu. Warum auch immer mußte sie jetzt an Aina denken. Kurz öffnete sie den Laptop wieder und klickte eine Datei an. Eine Idol Gruppe von 7 Mädchen im Alter von 13~14 Jahren war darauf zu sehen. Sie lachten und Yurika erkannte sich selbst. Diese Gruppe hatte sich damals ewige Freundschaft geschworen. Naiv, denn heute war nichts mehr davon übrig. Zu keiner von ihnen hatte sie Kontakt seit dem sie Auseinander gegangen waren. Mit ihren jetzigen Freundinnen war das anders und nun hatte sie sogar eine mehr. Auf den Fotos fehlte Aina jedoch, da sie noch alt und vom letzten Jahr waren "Ich brauch dringend neue Fotos!" nahm sich Yurika vor. Dann erinnerte sie sich daran das sie heute im Café ja mit den Handys welche gemacht hatten. Schnell holte sie es und öffnete das Foto. Die 5 zusammen mit PEACE Zeichen und lächelnd. Das brachte auch Yurika wieder zum schmunzeln "Irgendwie ist sie richtig Zucker" Sie vergrößerte das Foto so das sie nur Aina's Gesicht sah "Ich muß dich besser kennenlernen!"
Am nächsten Morgen sprang Yurika beinahe aus dem Bett. Ihr Wecker klingelte um 6 Uhr; damit sie um halb 8 fertig für die Schule war. Ihr Manager hatte ihr zwar angeboten die Schule zu verlassen und Privatunterricht zu nehmen, doch Yurika hatte abgelehnt. Sie brauchte die Schule um außenstehende soziale Kontakte pflegen zu können - so ihre Begründung damals. Sie wollte nicht als Idol sozial vereinsamen und nur mit Idols befreundet sein "Ich bin auch noch Yurika! Nicht nur LILY!" hatte sie gesagt und den Manager stehen lassen. Heute war alles Anders! Sie ging bis zum Vormittag zur Schule, dann zum Training, zu eventuellen Auftritten und danach kümmerte sie sich wieder um die Schule. Sie
wollte einen richtigen Abschluß machen und danach vielleicht studieren. Medien oder Musik. Sie hatte ja noch 2 Jahre Zeit um sich darüber Gedanken zu machen. Fertig gestylt mit etwas zartem Make-up und der frisch gewaschenen Schuluniform aus dem Schrank, lief sie nach unten um sich ihre Bentobox abzuholen "Tschüß, bis heute Abend" rief sie noch und stieg in die Limousine "Guten Morgen" "Guten Morgen Yurika" entgegnete ihr Fahrer Katu und fuhr los.

 

Unterwegs bekam sie einen Anruf "Ja?" "Hey meine Süße, du hast heute Frei und kannst nach Lust und Laune nach der Schule shoppen gehen!" "Dein Ernst? Warum das denn?!" fragte sie nach, freute sich aber insgeheim über die Nachricht "Ja, ich muß noch Verhandlungen führen und dich kann niemand heute beaufsichtigen. Genieß den Tag. Bis Morgen!" "Ok, danke. Bis Morgen!" Sie legte auf und jubelte "Yeah! Dann geh ich heute wirklich shoppen nach dem Unterricht!" Katu hatte es mitbekommen "Gute Nachrichten?" "Ja mein Manager hat eben angerufen und gesagt das ich heute Frei habe!" "Das ist toll! Soll ich dich dann heute nach der Schule nicht abholen?!" "Weiß ich noch nicht. Ich rufe dich an" "Alles klar!" Während die Limousine in die Seitenstraße einbog, liefen Kanami und Yuki gerade daran vorbei. Yurika hatte Katu gebeten kurz zu hupen und die beiden Freundinnen erschraken leicht. Yurika kringelte sich, bat dann anzuhalten und öffnete die Tür "Hey wollt Ihr mitfahren?" "Akkyan! Erschreck mich nicht nochmal so!" "Klar, warum nicht!" Die beiden stiegen ein und bestaunten den Luxus "Ist in der Minibar auch Alkohol drin?" "Nein, nur Mineralwasser und Cola. Wollt ihr was?" "Ich nehm eine Cola!" "Ich Wasser!" Yurika bediente ihre 'Gäste' und lehnte sich entspannt zurück. Auch Kanami tat es "Ja so läßt es sich aushalten!" "Cool oder?" "Und damit fährst du jeden Tag?" "Ja warum läufst du nicht zu Fuß?" "Mein Manager will das so. Außerdem wie könnte ich auf diesen Luxus verzichten wollen?!" "Auch wieder wahr!" Die 3 lachten. Vor der Schule wartete schon Robin und fragte sich wo die anderen blieben. Zu ihrer Verwunderung stieg Kanami aus. Robin zeigte auf die Limousine "Eh?" "Ja ich dachte ich fahre heute mal mit!" Lachend stiegen Yuki und Yurika dann ebenfalls aus "Ich hab die 2 unterwegs getroffen und sie mitgenommen" erklärte Yurika dann der immer noch verdutzten Robin. Die 3 lachten wieder "Was ist denn hier los?" Yurika drehte sich um. Dort stand Aina "Guten Morgen. Ich hab die beiden---" Sie zeigte auf Yuki und Kanami "---heute mitgenommen und Robin steht hier und wartet" grinste Yurika noch. Robin entging nicht, wie liebevoll Aina zu Yurika schaute "Ahhh, na ja das ist ja auch gemein" Sie lächelte "Stimmt's Robin?" "Absolut!" "Dann sag mir welchen Weg du Morgens entlang läufst und ich sag Katu das er dich morgen mit einsammeln soll!" schlug Yurika vor. Damit war Robin einverstanden. Yurika drehte sich zu Aina "Du kannst auch, wenn du willst?" doch sie lehnte ab "Nein, das muß nicht sein, aber Danke" "Schade" "Warum schade?" "Na ja wenn wir alle zusammen fahren könnten, das wäre doch lustig!" "Wir könnten ja eine Gruppe gründ..." Schnell versuchte Yuki ihre Idee zu begraben "Oh je wir müssen in den Unterricht!" Die 5 rannten los "Der fängt in 10 Minuten an!" "Dann beeilen wir uns besser!" "Ich bin heute übrigends den ganzen Tag da und habe Frei! Wer mit mir nach der Schule shoppen kommen will---" "Bin dabei!" "Ja ich auch!" "Na klar komm ich auch mit!" "Wenn ich darf, dann komm ich mit. Dann kann ich euch auch gleich das Geld zurück geben das ihr mir geliehen hattet!" "Natürlich darfst du!" "So, ich muß hierlang. Bis später" verabschiedete sich Kanami. Die 4 Mädchen erreichten noch rechtzeitig ihren Klassenraum, was besonders für Yurika Megapeinlich geworden wäre, da sie die Klassensprecherin war. Sie setzten sich auf ihre Plätze und der Unterricht begann nur 3 Minuten später.
Verwundert schauten die Klassenkameraden nach der Mittagspause zu Yurika "Eh wieso bist du noch da?" "Mußt du heute nicht---" "Nope! Ich habe Frei!" kürzte sie das Gespräch ab, ohne von ihrem Magazin aufzuschauen, das sie laß. Bis zum Unterrichtsende waren die 4 dieses Mal zusammen, als sie draußen auf Kanami warteten. Yurika hatte Katu abgesagt. Sie wollte lieber mit den Mädchen zusammen sein. Mit der Metro ging es nach Harajuku und Omotesando Station. Die absolute Trend Shoppingmeile mit der gleichnamigen, 5 stöckigen Extra Shopping Mall. Die Schülerinnen fielen besonders auf, da ihre Uniformen sehr hübsch und auch zu einer sehr guten Oberschule gehörten. Ihre Taschen schlossen sie in den Schließfächern ein, damit sie ungestört einkaufen konnten. Am Geldautomat holte Aina die 3000 Yen die ihr Robin und Yuki insgesammt ausgelegt hatten "Firma dankt!" "Dankeschön" entgegeneten sie. Yurika lief in der Mitte, als sie durch die Gänge bummelten. Sie hatte ihr Smartphone in der Hand und laß die Liste vor "Also ich brauche: mindestens 3 farbenfrohe Bikinis, 2 etwas schlichtere oder süß verspielt und Einen der sehr sexy ist! Dann 2 Badeanzüge, mindestens 3 Kleider und etwas hübsche Unterwäsche, bevorzugt Hemdchen verspielt mit Schleifchen und Spitzen" "Im Ernst?" "So wurde es mir gesagt!" "Na dann, auf ins Getümmel!" Sie hielten die Hände zusammen und rissen sie in die Höhe "YEAH!"

 

Yurika mußte sich gar nicht um die Badesachen kümmern, da die Freundinnen alles angeschleppt brachten, was sie gefunden hatten. Aus den Anproben machte sie daher eine kleine Modenschau. Die Mädchen urteilten dann mit Daumen hoch, seitlich oder runter. Die Zeit verflog. Die 5 hatten großen Spaß zusammen. Nicht nur Yurika trug einige Tüten. Auch Robin und Aina hatten gut zugeschlagen. Vorallem Aina! Sie hatte sich als Shopping Queen herausgestellt. Von Yurika angesteckt fing sie auch an sich etwas zu präsentieren. Dabei verriet sie was sie die ganze Zeit etwas versteckt hatte, wenn sie ein Bikini Oberteil trug. Die Mädchen, besonders Yurika staunten nicht schlecht. Frech pfiff die Schönheit auf, als Aina im knappen Bikini wieder aus der Umkleidekabine kam. Robin gab Yurika einen Klaps auf den Kopf "Reiß dich zusammen!" "Du weißt, das ich große Brüste hot finde!" grinste Yurika. Sie bezahlten dann und liefen in den nächsten Shop. Zwischendrin hakte Yurika ihre Liste ab "Ich brauche jetzt nur noch 2 Kleider und süße Mädchenhafte Unterwäsche" "Ziehst du die Bikinis beim Shooting dann an?" "Klar, die sind wunderschön. Ich mag den blauen und den schwarzen am liebsten" "Wir sind so auf die Fotos gespannt" "Kauft Ihr euch alle ein Photobook?" "Na aber sicher!" "Jap!" "Ist doch Pflicht!" Yuki schaute zu Aina "Ne?" "Ich weiß noch nicht. Ich schau es mir an wenn es erschienen ist. Ist es nicht seltsam als Mädchen das Photobook eines weiblichen Idols im Schrank stehen zu haben?" "Was ist denn daran seltsam?!" Robin zog Yurika an sich heran "Unsere Zuckermaus wird ein Megasexy Photobook rausbringen, aber es wird nicht pervers werden wie es andere Idols machen!" Yurika kicherte.
Was keine der Mädchen mitbekam war, das sie von einem Mann mit Basecap und Sonnenbrille beobachtet wurden. Besonders Yurika hatte er im Blick. Unbeirrt dessen liefen die 5 Mädchen, komplett neu eingekleidet, nun nach dem erfolgreichen Shoppingtag nach draußen. Die Mall war gefühlt leergeshoppt worden. Yurika hatten nun alles eingepackt und erinnerte sich an ihren eigenen Wunsch "Ah kommt bitte mal kurz mit! Ich möchte ein Foto von uns haben!" "Oh ja gern" piepste Yuki und hatte keine Scheu die Erstbeste vorbeilaufende Passantin darum zu bitten ein Foto von der Mädchengruppe zu machen. Freundlich bedankten sie sich und Yurika war die Glücklichste von Allen. Sie strahlte richtig hell.





Folgt ihnen auf  Twitter!!!


Unterseiten zur Gruppe

Meine neue Facebook Gruppe, doch dieses Mal in deutsch: https://www.facebook.com/groups/ciao.bella.cinquetti

Eine riesige Idol Datenbank gibt es hier: http://de.idoline.wikia.com/wiki/Idoline_Wikia

und die dazugehörige Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1619338134966495/


Meine Facebook Seiten

Da ich meinen 1. FB Account verloren habe, habe ich auf diese beiden Gruppen keinen Zugriff mehr und kann dort nicht aktiv sein. S O R R Y!