Ijiwaru Crazy Love


Genre: Crime, Drama, Shoujo-Ai/Yuri
Pairing: Aina Hashimoto x Yurika Akiyama
Starring: THE Possible

Storyline:
Die Geschichte spielt 2013 auf der "Road to Sun Plaza" Sommer Tournee, auf dem Tour Zwischenstop TOKYO IDOL FESTIVAL

Schon seit Jahren ist der ruhige 30 jährige Eigenbrödler und Hacker Toshi Hirou, eigentlich ein gut aussehender junger Mann, doch sehr schüchtern, ein Fan der Idolgroup THE POSSIBOOOOO und ganz besonders von einem Mädchen fasziniert, seit er ihr Foto damals 2009 in einem Magazin sah. Da er zu scheu ist Frauen kennen zu lernen, zieht er sich in seine Otakuwelt zurück und träumt davon 'seinem' Idol näher zu kommen. Die Chance bietet sich als er ein Ticket für das TIF2013 gewinnt. Er hat sich so sehr in seinen Wahn hinein gesteigert SIE zu treffen, das er sogar zu skrupellosen Hackermitteln greift um in den VIP Bereich zu kommen. Dort erwartet ihn der Schock seines Lebens - denn seine Angebetete hütet seit Jahren ein Geheimnis vor den Fans!!!
Gekränkt und enttäuscht entführt Toshi das Mädchen. Da sie sich wehrt, verletzt er sie mit seinem Messer ausversehen schwer. Trotzdem gelingt es ihr Spuren zu hinterlassen! Sie versucht alles, um ihren Peiniger zu entkommen - mit allen ihr vertretbaren Mitteln!!!

Yuri Szenen werden mit einem * versehen und in Rotschrift gefärbt, damit man selbst entscheiden kann, ob man es lesen möchte oder nicht.
Die Story wird erstmals in den Farben der Mädchen geschrieben, um die Dialoge besser ausarbeiten zu können: Robin | Yuki | Kanami | Aina | Yurika


Viel Spaß beim mitraten und mitfiebern WER das Enführungsopfer ist 🕵️ Ich hoffe, ich kann den Leser lange genug verwirren 😕 ?!?


Leise surrte der Ventilator neben dem Laptop. Ein dumpfes Summen erklang ab und zu. Die männliche Person, die auf dem Platz daneben saß, schnitt sorgfältig Zeitungsartikel aus und klebte sie in ein sehr gepflegtes Sammelalbum. Alles Berichte zu der beliebten und momentan sehr präsenten Idolgroup THE Possible; auch THE POSSIBOOOOO inzwischen genannt. Besondere Aufmerksamkeit bekam eines der 5 sehr hübschen Mädchen. Ihre Fotos waren noch einmal extra in Klarsichthüllen abgeheftet. Auf dem Bildschirm des Laptop flimmerten Musik Videos der Gruppe hinter einander abgespielt in Schleife. Er drückte bei einer Szene auf PAUSE und machte einen neuen Screenshot des Mädchens, das er so verehrte. Eine Benachrichtigung blinkte auf. Er hatte eine Auktion gewonnen. Er lächelte und schaute zu seiner Wand. Dort steckten unzählige sogenannte >Photo Cards< der Mädchengruppe in Folien gepinnt. Doch es waren nur Gruppenfotos, denn die Einzelnen seines persönlichen Lieblings waren noch einmal extra laminiert und in einer Art Herzform auf der anderen Seite befestigt. Im Regal am Bettende erkannte man am Kanji Schriftzug die CD's und DVD's dieser Gruppe.
Gegenüber vom Schreibtisch hingen riesige Promoposter, die er einfach heimlich von dem letzten Auftritt mit genommen hatte. Er selbst war noch nie auf einem Konzert gewesen! Immer nur via Onlinevideos hatte er die Auftritte sehen können. Er beendete die Musikvideo Schleife. Das neue zusammen geschnittete Video war auch im Nebenprogramm nun fertig. Er spielte es ab und war zufrieden. Am Ende des Clips prangte das Gesicht seines Lieblings auf dem Desktop. Er strich mit der Hand darüber "So lieblich... Ich würde dich so gern einmal richtig sehen. Nur für einen kurzen Augenblick..." Das Video endete und das Mädchen 'verschwand' bis der Bildschirm komplett dunkel war.
Zur gleichen Zeit hielten genau diese 5 Mädchen ihre Hände in Sternform übereinander. Schauten sich an und gaben sich ein Zeichen, indem sie sich zunickten. Im gleichen Augenblick riefen sie ihren eingeschworenen 'Schlachtruf' wie sie es vor jedem Konzert taten "ZAAA POSSIBOOOOO DESHITAAA!" und rissen die Hände in die Höhe. Klatschten sich dann noch einmal in High Five Manier unter einander ab und beeilten sich nun auf die Bühne zu kommen. Aina, die Kleinste unter ihnen war besonders nervös, da sie immer noch, selbst nach 7 Jahren Bühnenauftritten, das Lampenfieber schwer erwischte. Sie schaute sich suchend um "Akkyan?" "Komme schon!" rief es von hinten und das wohl hübscheste der Mädchen drängelte sich durch den Bühnenaufgang zwischen den Freundinnen vor "Bin schon hier. Nimm meine Hand!" "Alles gut, Hashimon" versuchte auch Kanami - die Älteste unter ihnen, ihre persönlich Beste Freundin etwas zu beruhigen. Aina schnappte sich regelrecht die Hand von Yurika, die als 'Akkyan' unter der Gruppe bekannt war. Jedes der Mädchen hatte einen Namen, den sie unter einander benutzten, aber mehr für die Fans gedacht war.
Aina Hashimoto war Hashimon. Yurika Akiyama war Akkyan, Yuki Goto wurde Gotu genannt. Kanami Morozuka hörte auf den Namen Mororin. Nur Robin fiel aus dem Rahmen. Doch Aina hatte nicht nur aus Lampenfieber die Hand von Bandschönheit Yurika genommen. Es beruhigte sie nicht nur, weil die etwas Größere Freundin ihr mit einem sanften Lächeln, die Angst nehmen konnte - sondern weil das geheime Auftrittsritual nur diese beiden teilen konnten! Denn vor jedem Auftritt gaben sich Aina und Yurika einen Kuß!
Kein freundschaftliches Bussi, sondern einen richtigen Kuß in tiefer Liebe, die sie seit fast 6 Jahren heimlich mit einander teilten. Die 3 Freundinnen wußten es und paßten auch auf, das nichts an die Öffentlichkeit drang. Besonders Yurika selbst! Niemals würde sie zulassen das sich irgendwelche, in der Zeit festgesteckte Personen, wagen sollten, ein Urteil über sie und besonders nicht über Aina zu bilden! Kanami, Yuki und Robin waren schon vorgelaufen. Verliebt schaute Aina sie nach dem Kuß an. Liebevoll war auch Yurika's Blick. Diese Momente waren kostbar, denn sie konnten sie viel zu selten noch genießen. Bis zur letzten Stufe der Bühne im Backstagebereich hielten sie ihre Hände fest. Dann trennten sie sich und ordneten sich in die Reihe ein, die beim geplanten Opener eingeteilt war. Das Licht, das bis eben noch die Bühne in fahles Dunkel getaucht hatte, gab jetzt 5 Silhouetten zu erkennen. Das Publikum machte sich bemerkbar. Überall leuchteten die vorher fleißig gekauften Glow Sticks in den eingestellten Farben der Mädchen. So konnte jeder auch ohne kräftige Rufe zeigen, wen er am Besten fand.

Alle 5 Farben waren vertreten:
Orange für Hashimon
Lila für Akkyan
Pink für Robin
Blau für Mororin
Gelb für Gotu

Seit kurzem präsentierten die 5 Mädchen einen besonders peppigen Song als Opener. Sie trugen dazu wunderschöne bodenlange zartblaue Röcke und ein ebenso passendes Himmelblaues Top mit einer Rose als Blickfang. Kaum erklangen die Ersten Töne, gesungen von Aina war das Publikum schon halb am Ausrasten. Dieser Song kam sehr gut bei ihnen an und die meisten gröhlten einfach den frechen Refrain mit. Die dazu perfekt passende laszive Choreographie stammte von keiner geringeren als Yurika. Wenn sie tanzte, drehten ihre Fans so richtig auf. Sie schrieen nach ihr und feuerten sie an, wenn sie ihre Parts sang. Robin, die Entertainerin der Gruppe unterhielt das Publikum in den Songpausen. Auch sie hatte ihre Fanboys und Fangirls, doch nur Yurika schaffte es, ihre Fans regelrecht um den Verstand zu bringen. Wie genau? Sie mußte nur lächeln! Schon schmolzen die Herzen der Besucher in der Ersten Reihe nur so dahin, egal ob Mann oder Frau! Das war ihre besondere Gabe, die sie sich auch gekommt zu Nutze machte.
Bei der hübschen Aina quietschten alle nur "SÜÜÜß" wenn sie grinste. Allein ihre helle Stimme reichte aus, um einen Jubelsturm zu erzeugen. Kanami und Yuki gönnten den 3 diesen Extra-Ruhm und wußten sich zu helfen, um nicht übersehen zu werden. Der Auftritt in dem angesagten Club war fast vorrüber. Die Mädchen standen in ihren derzeitigen Tour T-Shirts auf der Bühne und Robin ließ verlauten das THE Possible auch dieses Jahr wieder beim angesagtestem Idoltreffen des Jahres; dem TOKYO IDOL FESTIVAL mit vertreten sein würden, trotz ihrer momentan laufenden Clubtournee 'Road to Sunplaza' die bald enden würde mit einem Tourfinal Konzert im Yokohama Blitz. Applause und "ENCORE" Rufe erhallten den Club. Die 5 Mädchen ließen das Publikum noch etwas zappeln, doch dann betraten sie erneut, winkend und lächend die Bühne. Als ohnehin geplante Zugabe gaben sie ihre Debutsingle noch zum Besten, ehe sie sich nun wirklich verabschiedeten.
Via gehackten Zugang zu den Kameras im Club, hatte auch der junge Mann wieder zu sehen können. Er war begeistert und schwärmte besonders von seinem Lieblingsgirl in den höchsten Tönen "Du warst wieder die Beste! Du bist einfach umwerfend! Du mußt nur kurz lächeln und oder nur etwas sagen, schon sind alle von dir verzaubert. A-Aber auch kein Wunder. Du bist einfach wundervoll... Meine süße Kleine!"
Tagsüber war der junge Mann ein 'Unsichtbarer' - jemand, der alle Arbeiten zwar erledigte die er zugeteilt bekam, doch keinen Dank von den Kollegen dafür. Statt dessen Hohn und Spot, weil er so "dämlich" war, sich wieder einmal alles Aufhalsen zu lassen was in der großen IT Firma niemand anderes machen wollte. Er war ein Außenseiter. Zwar attraktiv im Aussehen, doch völlig unsicher im Auftreten. Er versteckte sich regelrecht hinter seiner Brille und dem schwarzen Standartanzug mit gleichfarbiger Krawatte. Niemand den man Ernst nahm. Er war auch der 'König der Überstunden' weil auch hier sagte er nur "Ja!" wenn ihn Kollegen um einen Gefallen baten. Er blieb daher immer als Letzter und manchmal auch Einziger bis tief in die Nacht in seinem Kasten. Kaum war er zu Hause angekommen, schaltete er seinen Computer an und wurde zum Hacker, ähnlich wie NEO in der Filmtriologie >Matrix< der sich vom einfachen IT Spezialist zum Hacker verwandelte und dann zum Retter der Menschheit wurde.
Er schaute alle Videoportale durch, ob heute neue Videos der Mädchen eingestellt worden waren. Die Post stapelte sich auf dem Tisch. Pakete, deren Inhalt CD's, T-Shirts und gleich 3 Mal die gleichen Photobooks waren. Er brauchte die Fotos darin für seine Wand und seine Ordner. Und für neue eingescannte Artikel. Und Videos.
Er fand ein Gewinnspiel, bei dem man Karten für das TOKYO IDOL FESTIVAL gewinnen konnte. Man mußte nur einen Fragebogen ausfüllen und dann zurück senden.
Das TIF fand am 27+28 Juli statt; in 5 Tagen!


Darauf freuten sich die Mädchen auch schon und trainierten fleißig in ihrem streng geheimen Übungsraum. Die Jalousien waren immer unten, damit keiner durch die Umgebung die man von den Fenstern aus erkennen konnte, herausfinden wo sich die Mädchen aufhielten. Die Musik donnerte aus den Boxen. Man hörte sie sogar bis in die Tiefgarage runter. Die 5 Mädchen standen vor der großen Spiegelfront. In normalem Trainingsoutfit, entweder mit der sportlichen Note adidas oder einfacher Kleidung. Sie tanzten perfekt syncron zu den hämmernden Beats des Publikumlieblings 'Do Me! Do!' - ein neuer Song, der es wirklich in sich hatte. Die Musik stoppte und wurde etwas langsamer. Sich schon von weitem angrinsend kamen Aina und Yurika auf einander zugelaufen für ihren Solopart. Robin kicherte "Echt heiß ihr beiden!" Kanami pustete die Luft aus "Heiß ist untertrieben!" Yurika's Hand strich wie einstudiert beherzt beim 2. Mal in der Performance, nun einmal quer über den üppigen Busen. Aina schmunzelte dabei. Yuki kicherte. Yurika war hoch konzentriert und beendete den Part mit dem Griff an Aina's Kinn, der Drehung zu ihrem Gesicht und dann einem tiefen Blick. Eine Szene die das Publikum zum johlen brachte. Sie gingen mit einem süßen gegenseitigem Lächeln, auseinander. Die Melodie des Songs wechselte erneut und die Mädchen wagten sich an ihre Rap Parts. Die Endpose wirkte im Spiegel sehr erotisch, denn Yurika und Aina die vorne standen, hatten heute einen weiten Ausschnitt als sie sich nach unten beugten "Ups, ich glaube das muß ich noch mal überarbeiten" "Willst du die Choreo schon wieder umschmeißen?" "Nur etwas verändern in der Endpose!" "Aber nicht heute!" "Nein, ich denk in den nächsten Tagen nochmal drüber nach" Yuki stand auf "Sind wir fertig mit dem Training?" "Das mußt du unsere neue Chefin fragen!" Yuki schaute zu ihr. Robin nickte "Ja, ich glaube 2 Stunden reichen!" "Das klingt gut, weil wir---" Yurika legte ihre Arme von hinten um Aina "--- zwei Hübschen haben heute noch was vor!" "Haben wir?" Yurika schaute sie skeptisch an "Du hast das schon wieder vergessen?!" Schnell suchte Aina in ihren Erinnerungen nach, doch konnte keinen gespeicherten Eintrag finden "Ähm was war es denn?!" Yurika ließ sie los und schnappte sich ihre Tasche "Tschüß!" Schnell lief Aina ihr nach "AAAHHH warte Akkyan! Ich weiß es wieder!" Die 3 Freundinnen schauten ihnen vom Fenster, das in den Hinterhof des Gebäudes zeigte, zu. Sie hielten Händchen und redeten. Lachten und liefen zu Yurika's Auto das dort parkte. Erleichtert stellten sie fest das sich das Traumpaar nicht stritt, sondern gewohnt liebevoll mit einander umging. Zu Hause angekommen bei den Akiyama's wurde Yurika schon sehnsüchtig erwartet. Es war dunkel geworden und die beiden jüngeren Brüder warteten schon ungeduldig auf ihre Schwester. Im Eingangsbereich kamen sie ihr auch gleich entgegen "Onee-sama, da bist du ja endlich!" "Wir haben Hunger!" "Hilfe! Überfall der Raubtiere!" Aina kicherte. Sie kannte das alles und die Jungs mochten sie auch gern "Hallo Aina-san? Bleibst du heute hier?" fragte der ältere Bruder Kazuki, der nur 4 Jahre jünger als Yurika war. Sie nickte. Der kleinere, Reiji war 7 Jahre jünger als Yurika und momentan noch sehr anhänglich seiner Schwester gegenüber. Yurika liebte ihre Brüder und kochte gerne für sie, bis Mutter Rie von Arbeit kam. Yurika zählte auf als sie in den gefüllten Kühlschrank schaute "Also was soll ich machen? Curry Hühnchen mit Wildreis, Pilzen und gedünstetem Gemüse---" "Bäääh keine Pilze" protestierte Reiji. Kazuki gab ihm einen sanften Klaps auf den Hinterkopf "Laß sie jetzt erstmal ausreden!" Aina lachte. Yurika machte ungerührt weiter "--- oder ich mache Spaghetti mit Fleischklößchen!" "Jaaa" rief Reiji begeistert. Wieder mußte sich Aina das Lachen verkneifen. Diese Familie strahlte so eine Wärme aus. Allein die 3 Geschwister verband eine Harmonie, die Aina noch nie erlebt hatte. Sie half mit das Abendessen vorzubreiten. Wie selbstverständlich deckten die Jungs den Tisch für 5 Personen ein, als Yurika sie darum bat. Das Mädchen schaute zur Uhr. Ihre Mutter war hoffentlich schon auf dem Weg zu ihnen, denn die Brüder hauten die Essstäbchen auf dem Teller wie Drumsticks herum "Hunger! Hunger! Hunger!!!" "Benehmt euch!" "Warum, Hashimon kennt uns doch!" "Reiji!" "Laß ihn, er kann mich ruhig so nennen" "Nein, das hat was mit Respekt zu tun! Du bist schließlich meine Freundin, nicht mehr nur Bandkollegin!" Die Tür öffnete sich "Guten Abend, meine geliebten Kinder" Mutter Rie schaute zu den Schuhen und ergänzte "Und meine Lieblingsschwiegertochter!" "Hallo Mama!" Die 5 saßen am Tisch und aßen zu Abend, redeten und waren wie eine richtige Familie, zu der Aina richtig dazu gehörte. Aufgeregt packte Yurika ihre großen Pakete aus als sie nach dem Abendessen mit Aina sich in ihr Zimmer zurück zog, denn heute wurde ihr neues Bett geliefert. Es war schnell aufgebaut und die Bettwäsche frisch bezogen. Sie schaute Aina mit einem funkeln in den Augen an "Testen?" "Ich glaube, ich hatte schon erwähnt das ich hier bleibe" grinste Aina zurück. Das Paar küßte sich erst zaghaft, dann zog Yurika ihre Liebste zu sich auf's Bett. Es war still im Raum, nur der Ventilator surrte leise.
* Mit einem tiefen Seufzen erwiederte Aina den Kuß. Ganz vorsichtig öffnete Yurika mit ihrer Zunge Aina's Lippen. Gleichzeitig wurden ihre Hände fordernder. Der leichte Druck gegen ihre Brust trieb Aina die Röte ins Gesicht. Damit war eindeutig klar WAS ihre Freundin wollte. Aber irgendwie schien es zu wirken, denn das kribbeln in ihrem Bauch wurde stärker "~Ja... Ich möchte es auch!~" hämmerte es in ihrem Kopf. Immer 'lauter' werdend "~Unser Erstes Mal war so wunderschön~" Aina spürte das Kissen unter ihrem Kopf. Yurika's Hand schob sich unter Aina's T-Shirt und die knetenden Bewegungen wurden fester. Zwischendrin wechselten sie die Position, auch um kurz durch zu atmen. Aina saß jetzt auf Yurika's Bauchdecke und strich an ihrer Tallie entlang. Die Schönheit lächelte "Immer noch schüchtern?" "N-Nein" lächelte Aina, strich sich verlegen die Kinnlangen Haare zurück und beugte sich nach Vorne "Das war sehr schön" Sie setzte sich wieder aufrecht, zog ihr T-Shirt über den Kopf und warf es neben das Bett. Yurika pfiff auf "Nette Aussicht!" Unschuldig schaute Aina an sich herab. Der für eine Japanerin eigentlich untypische, große Busen der 20 Jährigen, versteckte sich in einem schwarzen Spitzen BH, mit einem Schleifchen vorne. Aina schloß die Augen. Sie genoß leise stöhnend, wie Yurika's Hände ihre Rundungen umstrichen, fest zupackten und zu kreisenden knetenden Bewegungen wurden. Das Spiel stoppte, Aina beugte sich über Yurika und während sie in einem tiefen Kuß versanken, bemerkte Aina, das nun mehr Wind vom Ventilator an ihre warme Haut gelangte. Frech hatte Yurika ihr die Haken des BH's gelöst, lag innig küssend mit ihr auf dem Bett und drehte sie auf den Rücken, festumschlungen und den Kuß nicht lösend. Fester griff Aina in Yurika's Hüfte, während sie jetzt Halsabwärts Millimeter für Millimeter jedes Stück Haut mit ihren Lippen genoß. Schlagartig war ihnen wärmer als es im Zimmer war. Noch leicht unbehaglich biss sich Aina in den Daumennagel, als sie die Liebkosungen ihrer Brüste durch Yurika's Lippen und Zunge vernahm. Als Yurika unterhalb des Bauchnabels angekommen war, setzte sie sich auf, zog sich das ohnehin knappe Top mit einem Ruck verkreuzt über Arme und Kopf, warf es achtlos neben sich und beugte sich wieder zu ihr herunter. Aina strich ihr durch die glatten Haare "Steht dir wirklich viel besser" Yurika grinste, legte sich neben sie und genoß den >Schlagabtausch< da Aina vorsichtig ihr Decollté küsste. Für Yurika war es doppelt prickelnd, da sie dabei spürte, wie sich der pralle Busen ihrer Liebsten gegen ihren Kleineren fest andrückte. Um das Gefühl noch zu verstärken umschlang sie Aina. Noch einmal wechselten sie die Position. Aina sah es an Yurika's Blick das ES nun passieren würde und nickte ihr mit zart geröteten Wangen zu. Der Kuß war nun anders als vorher. Von der wilden Knutscherei vorher war nichts mehr zu sehen. Jetzt ging es darum zu spüren und fühlen. Leidenschaft wandelte sich in Sinnlichkeit. Nun noch das Brummen des Ventilator und Aina's ruckartiges Keuchen, das sie versuchte zu unterdrücken, was ihr aber nicht gelang da das Gefühl in ihr immer stärker wurde und sie dazu 'zwang' unregelmäßiger zu atmen, waren die einzige Geräuschkulisse geworden. Ihre Fingernägel krallten sich im Bettlaken fest. Sie drückte den Kopf fester in das Kissen, beugte das Genick so weit nach hinten, das es schon leicht schmerzte. Ihre Haut fühlte sich so heiß an, das sie die Hitze kaum noch ertragen konnte. Ihr Herz donnerte wie ein Presslufthammer. Noch einmal atmete sie stoßartig hintereinander aus. Einmal tief ein und dann laut und lange wieder aus. Kurzzeitig war der Ventilator nicht mehr zu hören. Zärtlich schmiegte sich Yurika an sie, umschlang sie fest und küßte sie immer wieder abwechselnd auf Stirn und Lippen. Seufzend genoß sie es, wie Aina ihr den Nacken, die Arme und den Rücken entlang streichelte. In ihrem Bauch kribbelte es heftig, wissend das sie gleich selbst in diesen Genuss kommen würde.
Aina's Haare kitzelten sie im Gesicht, als sie über ihrer Liebsten gebeugt saß. Sie kicherten und versanken in einem innigen Kuß. Immer fester, dennoch behutsam darauf achtend nicht zu fest zuzugreifen, massierten Yurika's Hände in ihrer Lust, Aina's Brüste. Sie biss sich auf die Unterlippe "Akkyan" hauchte sie "Ich war doch schon an der Reihe?!" "Keine Lust auf eine 2. Runde?" Aina flüsterte ihr ins Ohr "Vielleicht später, jetzt bist du erstmal dran!" Diese Worte kribbelten in Yurika's gesammten Körper. Sie spürte die Fingelnägel langsam auf ihren Schenkeln entlang streichen. Yurika stöhnte auf. Noch einmal, sehr lange und dieses Mal lauter. Immer noch etwas fremd und doch war es richtig was sie da taten. Aina's Herz klopfte heftig. Der Anblick ihrer Freundin, die gerade den höchsten Genuss des Liebesspiels erlebte, war auch für sie seelische Befriedigung. Yurika's Lippen waren sinnlich leicht geöffnet, japste nach Luft, rieb sich die Tränen der Erleichterung aus den Augen und sank langsam wieder ins Bett zurück, nachdem sie sich vorher aufgebäumt hatte um diesen Moment noch intensiver spüren zu können. Aina küßte sie auf die Wange "Warum weinst du wieder?!" "Ist...nur wegen..." Yurika schluckte, atmete tief durch und lächelte sie an "Wenn diese ganze Anspannung von dir abfällt..." "Du meinst diese heiße Welle, die dich fast zu zerreißen droht?" "Ja!" Yurika streichelte ihre Wange "Das war fast noch schöner als unser Erstes Mal!" "Ich hatte die Beste Lehrerin!" scherzte Aina. Sie lachten und knutschten kichernd, bis sie sich nochmal zärtlich engumschlungen einander hingaben. *





Folgt ihnen auf  Twitter!!!


Unterseiten zur Gruppe

Meine neue Facebook Gruppe, doch dieses Mal in deutsch: https://www.facebook.com/groups/ciao.bella.cinquetti

Eine riesige Idol Datenbank gibt es hier: http://de.idoline.wikia.com/wiki/Idoline_Wikia

und die dazugehörige Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1619338134966495/


Meine Facebook Seiten

Da ich meinen 1. FB Account verloren habe, habe ich auf diese beiden Gruppen keinen Zugriff mehr und kann dort nicht aktiv sein. S O R R Y!