Mein Name ist A I N A und bedeutet: Liebe!!!

Hashimon - Hashimoto Aina (25)
Member der Idolgroup CIAO BELLA CINQUETTI
Aktueller Hit: "Nando mo Nando mo..."

Übersetzt von japanisch in englisch von "Ichigo" (Hello!Online) | Übersetzt von englisch in deutsch von "Akkyan-CBC" (Hello!Online)

 

Hashimoto-san spricht offen mit uns über ihre geheime Beziehung zu einem Ex Bandmitglied und ihre Rolle als erwachsene Frau und als Idol!

Hashimoto-san, Willkommen!
Vielen Dank

 

Wir sprechen heute über ein sehr tabuisiertes Thema!
Sie haben sich bereit erklärt darüber zu sprechen. Warum jetzt?

Ich bin modern erzogen worden und tolerant gegenüber allem.

Die Generation, die jetzt heran gewachsen ist geht viel offener mit sogenannten Tabuthemen um. Wir sind jetzt bereit die verstaubten

Traditionen abzulegen.

 

Quasi sind Sie ja selbst eine Befürworterin für das neue Frauenbild in

Japan!

Der Wandel ist deutlich spürbar! Bis vor 10 Jahren hatten wir noch überwiegend männliche Fans. Jetzt sind es auch Mädchen, die uns

zujubeln und anfeuern. Das ist aber nicht allein mein Verdienst, denn
Akkyan war sehr beliebt bei den weiblichen Fans. Sie hat eigentlich das
neue Frauenbild geprägt!

 

Wie genau ist das zu verstehen? Weil sie sich als Bisexuell outete?

Akkyan hat vielen unsicheren Mädchen gezeigt, das aus jedem hässlichem

Entlein, ein schöner Schwan wird! Wenn man es genau zurück schauend betrachtet, dann ist sie regelrecht innerhalb der Zeit richtig erblüht!

 

Wen würden Sie als die Attraktivste und Sexieste in der Gruppe bezeichnen?

Mich! Nein Scherz (lacht) Zwischen Attraktiv und Sexy liegen große Unterschiede. Ich würde Mororin als die Attraktivste bezeichnen.

Doch die eindeutig sexieste von uns war Akkyan! Sie hatte viele Komplexe wegen ihrem Aussehen. Die typischen Probleme eines Teenagers halt.

Ich hatte ja nie Komplexe (lacht) Doch natürlich! Jedes Mädchen möchte attraktiv sein und als Idol muß man das nochmal so sein.

 

Darf ich Sie auf Akiyama-san ansprechen?
Natürlich! Es war eine wundervolle Zeit. Menschen begegnen und verlassen sich. Das ist das Leben!

 

Aber es ist ein Geheimnis gewesen!
Nein, wir haben uns nie versteckt. Doch da wir alle uns unter einander so gut verstanden hatten, ist es nie aufgefallen wenn wir uns angelächelt hatten. Sie war auch meine Beste Freundin.

 

Ist sie das nicht mehr?
Yurika hat jetzt ein neues Leben. Wir telefonieren noch ab und zu. Ich muß jetzt nach Vorne schauen und konzentriere mich auf Ciao Bella Cinquetti.

 

Wir lange waren Sie und Akiyama-san ein Paar?

Das ist nicht wirklich zu betiteln. Wenn ich es von dem Punkt betrachte, als wir uns das Erste Mal geküsst hatten, dann waren wir von 2008 bis 2017 zusammen. Doch wenn ich es ab dem Zeitpunkt als wir ein Paar wurden rechne, dann waren wir von 2009 bis 2017 zusammen.

Ah, ich vergaß. Im Frühjahr 2007 habe ich gespürt das sich etwas bei mir verändert, wenn sie mich anlächelte. Ich hatte mich nicht in Yurika verliebt, sondern zu Allererst in ihr Lächeln und ihre Freundlichkeit. Ihr Lachen hat mich immer aufgeheitert. Und Yurika ist sehr witzig.
Sie hat manchmal die komplette Runde unterhalten. Auch weil sie ohne rot zu werden die schmutzigsten Witze erzählen konnte (lacht)

 

Gab es auch Intimität?
Wir waren ein Paar! Das gehört dazu und ist völlig normal. Aber ich habe mich auch lange davor gedrückt (lacht verlegen)
Ich bin nicht lesbisch und auch nicht Bi, aber mit Akkyan hat es einfach gepaßt. Es ging nicht um Sex, sondern Geborgenheit.
Diese Erfahrung hat mich stark gemacht, denn nun bin ich bereit für den nächsten Schritt, wenn es bei mir soweit ist das ich mich zurück ziehen möchte. Es gab viele Hoch's und Tief's, Zeittrennungen, Streit und Tränen. Manchmal haben wir fast Tagelang nicht mit einander geredet wenn wir außerhalb der Gruppe waren. Wir sind an allem gewachsen. Haben viele Fehler gemacht und daraus gelernt.

 

Sie waren noch sehr jung, da ist es schwer eine erfolgreiche Beziehung schon zu führen.

Deswegen hatten wir erst eine Probierphase, in der wir geschaut hatten ob wir zusammen klar kommen, da wir sehr unterschiedlich im Charakter waren. Wir waren wie Feuer und Eis, doch es hat funktioniert.

 

Gab es auch Eifersucht?

Die kam automatisch! Ich hatte jeden Tag Angst sie zu verlieren!

 

Wie ist das zu verstehen?
Wenn man eine Rivalin hat, die trotz das wir ein Paar waren, immer wieder versucht hat sich an meine Freundin ranzumachen (lacht)
Akkyan und sie waren auch sehr eng befreundet, aber Akkyan war mir immer treu, solange wir zusammen waren.

 

Gab es innerhalb der Gruppe Probleme?

Nein. Die waren alle so toll. Ganz am Anfang als es rauskam wollte die Plattenfirma das wir uns trennen, doch TSUNKU stand hinter uns.
Es ist verständlich! Weil wenn wir uns dann im Streit getrennt hätten, dann wäre die Gruppe am Ende gewesen. Wir hatten viele Gespräche mit der Belegschaft von Plattenfirma und Management. Die sahen das alles anders. In ihren Augen war das unzüchtig. Akkyan ist ausgerastet bei einem Gespräch und hat den Tisch leergefegt. Sie hat geschrien "Schmeißt mich raus! Aber ich lasse mir nicht vorschreiben wen ich zu lieben habe!" Das hat die Beteiligten dann beeindruckt und wir durften zusammen sein (lacht)

 

Wie war das mit dem Thema "Erstes Mal" bei euch beiden? Wer hatte den Ersten Schritt gemacht?

Akkyan war die Dominante von uns und hat mit viel Charme immer die Initiative ergriffen. Aber es hat nochmal 2 Jahre gedauert, bis ich mich dann getraut hatte. Es ist schwer mit jemandem intim zu werden, wenn man eigentlich nicht homosexuell veranlagt ist. Oder vielleicht bin ich es ja, keine Ahnung (lacht) Ich habe mich nie unwohl gefühlt wenn ich mit Yurika zusammen war. Es war, als sollte das so sein.
Unser Erstes Mal hatten wir dann beim Ausflug nach Ishigaki Shima. Und es ging ganz einfach. Und war wunderschön (lacht verlegen)

 

In Form von Romantisch?
Ehr weniger, weil von Romantik kann da kaum die Rede gewesen sein (lacht) Wir hatten einen Spaziergang gemacht, dann hatte uns ein Gewitter überrascht und wir sind nur gerannt um noch halbwegs trocken uns unterstellen zu können. Bis zur Unterkunft war es zu weit, also sind wir zu den Doujis wo wir am Tag unsere Shootings gehabt hatten, gerannt. Kaum hatten wir die Tür verbarrikadiert, ging das Gewitter richtig los. Sturm und Platzregen. Donner, Blitze. Es war schrecklich. Wir haben dann Kerzen ringsrum aufgestellt, weil wir so gefroren hatten. Unsere Klamotten waren klatschenass. Zum Glück hatten wir Bikinis darunter an. Akkyan hat mich in die Arme genommen und versucht zu wärmen. Wir haben uns aneinander gekuschelt. Das war so schön zusammen zu sein und dann ist es halt passiert.  

 

Wie oft konntet ihr denn Zweisamkeit innerhalb der Gruppe genießen?

Wir waren nicht so, das wir ständig zusammen waren. Wir haben nie neben einander im Bus gesessen oder zusammen im Bett geschlafen. 

 

Und Außerhalb?

Ich habe teilweise bei Akiyama-san* gewohnt (lacht) Und da haben wir uns das Bett geteilt! (lacht) Wir hatten eine sehr turbulente Zeit

 

Was sagte denn die Familie zu der Entwicklung?
Da sie von Anfang an alles mit bekommen hatten, gab es viele Gespräche und Treffen. Immer wieder haben wir versichert das unser Wunsch zusammen sein zu wollen nichts mit einer sexuellen Orientierung zu tun hatte, sondern echte Liebe war die immer mehr gewachsen ist.
Es fing mit Herzklopfen und Bauchkribbeln an, entwickelte sich dann und am Ende wollten wir einfach nur ein normales Paar sein. Akkyan konnte sehr überzeugend sein, wenn sie etwas erklärte. Sogar meine strenge Großmutter hat dann gesagt das wir eben machen sollten was wir wollten (lacht) Sie war dann auch immer die jenige, die immer gefragt hat ob es gut läuft und wir noch zusammen sind, weil sie Yurika inzwischen mochte. Meine ganze Familie konnte dann nicht anders und liebte Yurika. Sie fragten dann ständig nach ihr.

 

Und haben sie sich auch mit Akiyama-san's Familie verstanden?
Akiyama-san liebte mich und nannte mich immer "Giri no musume = Meine Schwiegertochter" Ah Entschuldigung (Sie wischt sich Tränen weg)

 

Sollen wir kurz unterbrechen? (Hashimoto-san bricht kurz in Tränen aus, nach einer kurzen Pause spricht sie weiter)

Es tut noch weh, aber ich habe keinen Punkt wo ich etwas bereuen müßte. Ich bin Dankbar das ich diese Erfahrung machen durfte und somit nie allein war. Ich konnte mich immer auf Yurika verlassen. Ich konnte Nachts anrufen und sie kam vorbei. Umgekehrt genauso. Ich war immer für sie da wenn es ihr schlecht ging. Ich weiß das sie jetzt glücklich ist und freue mich auch sehr für sie.

 

Welche Neuigkeiten gibt es in Richtung Akiyama-san?
Das ist privat, tut mir leid (lacht) aber es geht ihr sehr gut!

 

Klingt sehr geheimnisvoll. Hat Akiyama-san Pläne für eine Solokarriere oder ---
Nein, dazu hat sie keine Zeit (kichert) Sie hat jetzt andere Aufgaben und meistert diese großartig. Mehr möchte ich nicht sagen.

Verstehe! Welche Pläne haben CIAO BELLA CINQUETTI für 2018?
Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Wir feiern dieses Jahr unser 12th Anniversary und waren am 9. Januar im Nakano SUNPLAZA. Die nächste Tour startet wahrscheinlich erst im Herbst. Vielleicht gibt es eine neue Kaufsingle und noch mehr Überraschungen.

 

Möchten Sie noch etwas auf diesem Wege sagen?
Es hat mich sehr gefreut das ich dieses Interview geben durfte. Für alle Termine von Ciao Bella Cinquetti schaut auf der Homepage nach.
Ich bin Hashimon, Hashimoto Aina und hoffe das ich sie unterhalten habe. Vielen Dank.

 

HASHIMOTO AINA
Geburtstag: 03.10.1992

Blutgruppe: B
Größe: 152cm

[*Akiyama-san = Yurika's Mutter]

Es ist nicht ungewöhnlich das Aina die Namen wechselt, ich habe das selbst oft genug mitbekommen bei dem Live Stream




Folgt ihnen auf  Twitter!!!


Unterseiten zur Gruppe

Meine neue Facebook Gruppe, doch dieses Mal in deutsch: https://www.facebook.com/groups/ciao.bella.cinquetti

Eine riesige Idol Datenbank gibt es hier: http://de.idoline.wikia.com/wiki/Idoline_Wikia

und die dazugehörige Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1619338134966495/


Meine Facebook Seiten

Da ich meinen 1. FB Account verloren habe, habe ich auf diese beiden Gruppen keinen Zugriff mehr und kann dort nicht aktiv sein. S O R R Y!